+
Der Sprung in den Kanal: Bei vielen Dattelnern eine willkommene Abkühlung, ohne das Stadtgebiet zu verlassen

Update - Jetzt mit Bäder-Umfrage

Hitze ohne Freibad: Jetzt öffnet immerhin das Stadtbad wieder - hier können die Dattelner baden

  • schließen

Datteln: leben am Wasser - dieser Spruch ist auf dem Stadt-Logo zu finden. Vier Kanäle treffen in Datteln aufeinander. Der Sprung ins kühle Nass unter der Sonne ist aber schwierig, ein Freibad gibt es nicht. Hier zieht es die Dattelner hin:

Wenn die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen und die Sonne hoch oben am Himmel steht, füllen sich in der Kanalstadt Datteln die Straßen an den Ortsaußfahrten. Das Kühle Nass lockt viele Familien in die Freibäder. In Datteln suchen die Bürger aber vergeblich danach: Es geht nach Waltrop, Recklinghausen, Lünen-Brambauer oder Olfen. 

Kein Freibad in Datteln - Stadtbad wieder geöffnet

Seitdem die Außenterrasse im Stadtbad in Datteln eröffnet wurde, nutzten viele Dattelner, die nicht in die Nachbarstädte fahren wollen, diese Lösung zur Abkühlung. Sie springen unter dem Stadtbad-Dach ins Wasser und legen sich dann ins Freie unter die Sonne. Das ist ab Donnerstag, 25. Juli, wieder möglich. Dann öffnet das Stadtbad nach den Sanierungsarbeiten wieder seine Türen. Dann kann bis Freitag, 26. Juli 2019, täglich von 7 bis 19 Uhr geschwommen werden. Ab dann gelten die Ferienöffnungszeiten.

Ende Juni musste das Stadtbad nach einem Fliesenschaden im Nichtschwimmerbecken geschlossen werden. Für die Reparatur musste die Hälfte des Wassers abgelassen werden. Nach dem Einsetzen der neuen Fliesen wurde das Becken zunächst wieder mit Wasser befüllt. Dann musste das Ergebnis des Hygieneinstituts abgewartet werden. Das liegt nun vor.

Naturbad Olfen: 1400 qm Wasserfläche für Gäste aus Datteln 

Knapp fünf Hektar Liege- und Wasserfläche stehen den Besuchern in der Nachbarstadt oberhalb der Lippe zur freien Verfügung. Den Gästen wird neben dem Wasser ein Sandstrand mit einer begrenzten Anzahl Strandkörben, Hüpfkissen, verschiedene Sportgeräte oder Turnstangen sowie ein Beachvolleyball- und ein Beachsoccerfeld geboten. Im Schwimmerbecken mit fünf 25-Meter-Bahnen können entspannt oder zur sportlichen Betätigung Bahnen gezogen werden. Zur Abkühlung dienen ein Wasserfall, Wassersteine sowie sprudelnde Geysire. 

Ein Tag im Naturfreibad Olfen kostet für einen Erwachsenen 3 Euro (Saisonkarte: 40 Euro), Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen 2 Euro (Saison: 25 Euro).

Bereits um 6 Uhr morgens öffnet das Naturbad Olfen, außer an Feiertagen, zum Frühschwimmen bis 8 Uhr. Um 11.30 Uhr beginnt dann unter der Woche der normale Betrieb. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie in den Schulferien öffnet das Freibad bereits um 10 Uhr. An jedem Öffnungstag hat das Olfener Schwimmbad bis 19.30 Uhr geöffnet.

Freibad Waltrop: Planschen, aber keine Bahnen ziehen

Der Blick über den Kanal in die Nachbarstadt Waltrop macht neidisch: Die Bürger der Stadt Waltrop können sich an einem Freibad auf ihrem Stadtgebiet erfreuen. Zum sportlichen Bahnenziehen taugt das Freizeitbecken aber kaum. Denn wenn die Sonne hervor kommt, ist das einzige Becken im Waltroper Freibad schnell prall gefüllt und bietet zudem noch mehrere Wasserspiele, eine Rutsche sowie einen Wasserstrudel zur spaßigen Abwechslung im kühlen Nass. Platz für Brust, Rücken oder Kraul ist da kaum. Das Baby-Becken liegt an einem schattigen Plätzchen neben dem Freizeitbecken. Auf der Facebook-Seite der Waltroper Zeitung gaben einige junge Eltern das sogar als Negativpunkt an ihrem Freibad an. Junge Eltern, die sich nach Sonne sehnen, seien hier im Nachteil. 

Die Stadt Waltrop entscheidet jeweils am Donnerstag, ob das Freibad in der kommenden Woche geöffnet wird. Bei einer guten Wettervorhersage gilt es aber als sehr wahrscheinlich, dass die Pforten geöffnet werden. Unter der Woche öffnet das Freibad in Waltrop von 13 bis 19 Uhr, in den Ferien, sowie an Wochenenden und Feiertagen wird bereits um 9 Uhr aufgeschlossen. Kinder bis 3 Jahren erfrischen sich in Waltrop kostenlos, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen 2 Euro, Erwachsene 3,50 Euro. 

Freibad Brambauer: 12 Kilometer Entfernung aus Datteln, aber mit großem Angebot

Viele Waltroper, die auf ihre Bahnen im Schwimmerbecken nicht verzichten wollen, zieht es ins Freibad Lünen-Brambauer. Und auch aus Datteln ist das Freibad gut zu erreichen. Aus der Stadtmitte sind es knapp 12 Kilometer bis zur Abkühlung in Brambauer. Der Weg lohnt sich: Im Kinderbecken gibt es sonnige Plätze und auch durch ein Sonnensegel im Schatten liegende Wasserbereiche. Für ältere Kinder bietet die Zwillingsrutsche einen riesen Wasserspaß. Diese führt in ein abgetrenntes Becken, sodass keine Badegäste von anstürmenden Rutsch-Freudigen gestört werden. Neben einem Außengelände mit Urlaubsfeeling wird auch sportliche Betätigung inform einer Beachvolleyball-Anlage geboten. Auf dem Kinderspielplatz mit Sandfläche steht zudem ein großes Piratenschiff, um Spielspaß und Kreativität der kleineren Besucher freien Lauf zu lassen. Das große Schwimmerbecken mit 50-Meter-Bahnen eignet sich dabei besonders für sportlich aktive Schwimmer. Aber auch gemütliche Wasserratten können über die längere Bahnendistanz ihrem Hobby nachgehen.

In Brambauer müssen die Freibad-Gäste etwas tiefer in die Tasche greifen: 4,70 Euro kostet der Eintritt für Erwachsene ab 16 Jahren. Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren zahlen 2,60 Euro. Angebote gibt es in Form von Familienkarten (max. 4 Personen, davon 2 Erwachsene) zum Preis von 10,50 Euro. Eine Abendkarte, die ab einer Stunde vor Badschließung gültig ist, kostet 2,50 Euro (Kinder: 1,20 Euro)

Von Datteln nach Recklinghausen: Mollbeck, Suderwich oder doch in den Süden der Stadt?

Drei Freibäder gibt es in der Kreishauptstadt. Aus Datteln und dem Ostvest sind das Freibad Mollbeck (13 Kilometer aus Datteln-Stadtmitte) und das Naturfreibad Suderwich (10 Kilometer) am schnellsten zu erreichen. Das Suderwicher-Bad ist derzeit geschlossen. Anfang August sollen die Tore wieder geöffnet werden.  In der Mollbeck wartet ein Sprungturm bis 10 Meter Höhe auf mutige Wasserratten. Neben einem Schwimmerbecken (25 Meter), kann in gleich zwei großen Spaßbecken getobt werden. Hier finden auch Gruppen, die sich Bälle, Frisbees oder Gummi-Geschosse hin und her werfen wollen, in der Regel einen Platz. Zudem bietet die große Liegewiese Platz für jegliche Freizeitgestaltung. Fußball-, Volleyball- oder sogar Tischtennisspieler finden hier einen Mix aus Abkühlung und Bewegung.

Die Mollbeck eignet sich für Frühaufsteher: Bereits um 7 Uhr öffnet das Freibad seine Pforten - an Sonn- und Feiertagen eine halbe Stunde später. Der Eintritt kostet, wie auch in den Recklinghäuser Hallenbädern, 3,50 Euro für Erwachsene. Jugendliche bis 15 Jahren zahlen 2 Euro. Neben Zehnerkarten (29 Euro Erwachsene, 15 Euro Kinder) gibt es auch weitere Ermäßigungen und Rabatte.

Im abgelegeneren Ortsteil Suderwich setzt man auf ein natürliches Ambiente. Der Badesee im Naturfreibad mit integriertem 50-Meter-Schwimmerbecken bietet auch bei vollem Freibad genügend Platz für jeden Badeanspruch. Neben dem Naturbecken steht auch ein Nichtschwimmerbecken mit Chlor zur Verfügung. An Freizeitangeboten stehen zudem ein Basketballkorb und Tischtennisplatten bereit. 

Das Suderwicher Freibad ist derzeit aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen. Mit einer Wiederöffnung wird im August gerechnet. Normalerweise öffnet sich die Tür täglich von 9 bis 20 Uhr. Erwachsene Wasserratten zahlen 3,20 Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren müssen 1,50 Euro zahlen. Auch in Suderwich können Zehner- oder Saisonkarten erworben werden.

Das Südbad in Recklinghausen beheimatet sowohl 50-Meter-Bahnen als auch ein Nichtschwimmer-Becken. Für kleine Kinder und sportlich aktive Badegäste wird ein breites Programm geboten. Aufgrund der zentralen Lage im Recklinghäuser Süden kann es aber bei besonders schönem Wetter sehr voll werden. Aus dem Dattelner Zentrum müssen knapp 16 Kilometer überbrückt werden. Preislich gleicht das Südbad der Mollbeck.

Datteln: Nachbarn als Leidensgenossen - Maritimo-Freibad wird neu gebaut

So neidisch der Blick der Dattelner in Richtung Waltrop auch ist, seit dieser Freibad-Saison sind die Nachbarn aus Oer-Erkenschwick zu Leidensgenossen geworden. Das Freibad bleibt diese Saison wie auch im Jahr 2020 geschlossen. Das alte Maritimo-Freibad wird abgerissen. Dafür soll ein Neubau zukünftig für Badespaß in Oer-Erkenschwick sorgen. Dieser wird aber frühstens zur Badesaison im Jahr 2021 eröffnet. Wichtig: Das Maritimo-Freizeitbad und die Saunalandschaft sind nicht betroffen und bleiben geöffnet.

Baden im Kanal in Datteln - erlaubt, toleriert oder doch verboten?

Viele, die nicht die Stadtgrenzen verlassen wollen, zieht es  auch an die umliegenden Gewässer, wie etwa dem Kanal. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW warnt  davor, in Kanälen und Flüssen zu schwimmen. Für Kinder seien sie ähnlich gefährlich wie Autobahnen für Fußgänger. In der Regel wird das Baden im Kanal von den Behörden aber dennoch toleriert.  Beim Baden im Kanal ist nicht nur das Springen von den Brücken verboten. Auch der Aufenthalt im Wasser 100 Meter ober- und unterhalb der Brücken ist untersagt. Als besonders gefährlich wird das Anschwimmen von vorbeifahrenden Schiffen von der Wasserschutzpolizei eingestuft. Aktionen wie diese sind daher strikt verboten und dienen dem Schutz der Schwimmer. In diesen Bereichen unternimmt die Wasserschutzpolizei deshalb besonders verstärkt Kontrollfahrten. 

Auch ohne Freibad gibt die Stadt Datteln Anregungen und Tipps, wie man am Kanalknotenpunkt seine Freizeit am Wasser verbringen kann.

Am Mittwoch könnte sogar die 40-Grad-Marke geknackt werden. Eine Warnung des DWD liegt vor. 

Öffnungszeiten Stadtbad Datteln  in den Sommerferien 2019:

Montag: 7 bis 8 Uhr Frühschwimmen, Einlass: 6.50 Uhr 15.30 bis 19 Uhr (Kassenschluss: 18.15 Uhr)

Dienstag: 7 bis 8 Uhr Frühschwimmen, Einlass: 6.50 Uhr 8 bis 12 Uhr (Kassenschluss: 11.15 Uhr) 15.30 bis 19 Uhr (Kassenschluss: 18.15 Uhr)

Mittwoch: 7 bis 8 Uhr Frühschwimmen, Einlass: 6.50 Uhr 8 bis 12 Uhr (Kassenschluss: 11.15 Uhr) 15.30 bis 19 Uhr (Kassenschluss: 18.15 Uhr)

Donnerstag: 7 bis 8 Uhr Frühschwimmen, Einlass: 6.50 Uhr 8 bis 12 Uhr (Kassenschluss: 11.15 Uhr) 15.30 bis 19 Uhr (Kassenschluss: 18.15 Uhr)

Freitag: 7 bis 8 Uhr Frühschwimmen, Einlass: 6.50 Uhr 8 bis 12 Uhr (Kassenschluss: 11.15 Uhr) 15.30 bis 19 Uhr (Kassenschluss: 18.15 Uhr)

Samstags, sonntags: geschlossen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Autofahrer erfasst Marler Schülerin (10) und flüchtet
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd
Tonnenschwerer Diebstahl in Herten-Süd

Kommentare