+
In diesen Tag blitzt der Kreis mit mobilen Geräten. 

Geschwindigkeitsmessungen

Achtung, Blitzer! An diesen Tagen kann schnelles Fahren in Datteln ganz schön teuer werden

  • schließen

Regelmäßig wird in Datteln mit mobilen Geräten geblitzt. Das kann für den einen oder anderen schnell ganz schön teuer werden. Auch in dieser Woche sollte der Fuß besser vom Gaspedal genommen werden. 

  • Der Kreis blitzt in dieser Woche in Datteln.
  • Geschwindigkeitsmessungen sollen der Sicherheit dienen.
  • Punkte, hohe Bußgelder und Fahrverbote können die Strafen für zu schnelles Fahren sein.

In dieser Woche blitzt der Kreis Recklingahusen mit mobilen Geräten auch auf den Straßen in Datteln

Am Montag: Wagnerstraße, Westring und Hagemer Kirchweg

Am Dienstag: Dortmunder Straße, Dahlstraße und Westring

Am Donnerstag: Mozartstraße, Böckenheckstraße, Zechenstraße, Dahlstraße und Höttingstraße 

Am Freitag: Dortmunder Straße, Türkenort, Markfelder Straße und Friedrich-Ebert-Straße.

Geschwindigkeitsmessungen in Datteln: Deshalb werden Messungen durchgeführt

Eine Geschwindigkeitsmessung wird vorgenommen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Rasern auf die Spur zu kommen. Die Messung erfolgt dann entweder stationär wie bei den feststehenden Blitzern in Kastenform, oder mobil, so wie es der Kreis Recklinghausen regelmäßig macht. 

Mobile Messgeräte können flexibel eingesetzt werden und sorgen so bei Temposündern für einen gewissen Überraschungseffekt. Oft wird eine solche Radarfalle in einem Auto versteckt und ist für den Autofahrer nicht sofort zu erkennen. Es gibt eine Toleranz bei einer Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h von 3 km/h, die abgezogen werden, um Ungenauigkeiten zu vermeiden. 

Geschwindigkeitsmessungen: So teuer kann zu schnelles Fahren sein

Laut Bußgeldkatalog kann zu schnelles Fahren schnell ziemlich teuer werden.  Bei einer Überschreitung von bis zu 10 km/h muss der Fahrer mit 15 Euro Bußgeld rechnen. Ab einer Überschreitung von 21 km/h wird es nicht nur teuer, sondern der Fahrer erhält auch einen Punkt. Wer mindestens 31 km/h zu schnell fährt, muss mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Ein Bußgeld von 680 Euro, zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot erwarten Raser, die 70 km/h zu schnell auf der Straße unterwegs sind. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Dortmunds Sancho begehrt: Manchester und Madrid interessiert - Mega-Ablöse für den BVB durch Wechsel?
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Neben Hummels muss Dortmund wohl auch auf Haaland verzichten
BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Neben Hummels muss Dortmund wohl auch auf Haaland verzichten
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch

Kommentare