Manfred Fischer präsentiert seine Torten - nach 53 Jahren geht der Konditormeister nun in den Ruhestand.
+
Manfred Fischer präsentiert seine Torten - nach 53 Jahren geht der Konditormeister nun in den Ruhestand.

Konditorei Fischer

Eine süße Ära geht zu Ende: Der "Meister der Torten" tritt nach fünf Jahrzehnten ab

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen

Manfred Fischer ist eine Kultfigur in Datteln - nach 53 Jahren in der Selbstständigkeit hat er nun seine letzte Torte gebacken.

  • Im Alter von 22 Jahren hat sich Manfred Fischer in Datteln selbstständig gemacht
  • Seitdem verwöhnt er die Dattelner mit Torten, Kuchen und anderen Süßspeisen
  • Nach 53 Jahren ist nun Schluss für den 76-Jährigen

Es waren nicht nur die Kuchen, die Manfred Fischer in den letzten fünf Jahrzehnten in Datteln eine Art Kultstatus verliehen haben. Seine selbst gemachten Pralinen, die handgefertigten Knusperhäuschen zur Weihnachtszeit, mehrstöckige Hochzeitstorten oder selbst produzierte und gegossenen Schokohasen zu Ostern in allen Größen – das waren für die Kunden, aber handwerklich auch für Manfred Fischer sozusagen die Sahnehäubchen seines Schaffens.

Zum 1. Juni hat sich der Konditormeister still und heimlich in den Ruhestand verabschiedet. Sein Geschäft hat er an seinen Berufskollegen Günther Alfred Pfeffer übergeben – 53 Jahre, nachdem Fischer das damalige Café Pepping in der Hohen Straße übernommen hatte.

Datteln: Suche nach einem Nachfolger mit großen Hürden

Fischer hat sich im Alter von 22 Jahren an der Hohen Straße selbstständig gemacht - diesen Mut vermisst er bei der neuen Konditor-Generation. „Vier bis fünf Jahre habe ich gesucht, bis mit Günter Pfeffer nun ein Nachfolger das Geschäft übernahm“, sagt Manfred Fischer. Er bedauert, dass sich sein Handwerk auf dem Rückzug befindet. Im Vest - wo bald in Recklinghausen ein Gastro-Betrieb schließt - habe sich die Zahl der Konditor-Betriebe in den letzten 20 Jahren halbiert.

Ein wesentlicher Grund dafür sei die Torten-Konkurrenz aus der Fabrik, deren Produkte sich in jeder Supermarkt-Kühltheke finden sowie die Einführung von Convenience-Produkten wie Fertig-Backmischungen. „Die Strategie musste sein, bessere, frischere und leckere Produkte zu einem dennoch akzeptablen Preis anbieten zu können. Ich bin stolz, dass uns das gelungen ist“, sagt Fischer.

Datteln: Der Name Fischer bleibt erhalten

Zurzeit ist Fischer noch häufig in "seinem" Laden in Datteln - wo das Kraftwerk Datteln 4 plötzlich stillsteht - anzutreffen, um - wie er sagt - die Übergangsphase gemeinsam mit seinem Nachfolger zu gestalten. Er freut sich, dass der Name Fischer weiter im Schriftzug des Cafés zu finden sein wird.

Ansonsten „muss“ er sich nun mehr mit der Freizeitgestaltung befassen. Radfahren, Skifahren, Schwimmen und vielleicht ein Comeback bei seinen alten Kumpels auf dem Tennisplatz, das schwebt ihm vor. „Ich werde mir aber auf jeden Fall noch was suchen müssen“, blickt Manfred Fischer in die Zukunft als Rentner – nach rund 63 Berufsjahren.

Die "Heldin vom Westrem" hat 21 Menschen vor einer möglichen Explosion in Datteln bewahrt - das steckt dahinter.

Auch ein Bauer ist in Datteln auf eine explosive Stolperfalle gestoßen - das hätte gefährlich werden können.

Nicht nur die Konditorei Fischer hat in Datteln Tradition - das ist die Kanalstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
Video
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern

Kommentare