Start-up-Unternehmen Meerexpress

Ein Dattelner will hoch hinaus: Eigene Fluglinie soll Urlauber vom Ruhrgebiet an die Nordsee bringen

  • Uwe Wallkötter
    vonUwe Wallkötter
    schließen

Ein Dattelner will eine eigene Fluglinie aufbauen. Die soll ab März 2021 Menschen aus dem Ruhrgebiet nach Norderney und Juist befördern - und die Pläne sind konkret.

Eigentlich ist Simon Huthwelker größere Flugzeuge gewohnt. Der Dattelner ist als Pilot bei TUI-fly in der Boeing 737 zu unterschiedlichen sonnigen Ferienorten unterwegs. Seit rund dreieinhalb Jahren aber spielt für ihn ein deutlich kleinerer Flieger eine zentrale Rolle – eine Cessna Caravan 208 mit zehn Sitzen inklusive Pilot. Denn mit diesen „Vögeln“ will der 42-Jährige eine eigene Fluglinie aufbauen, mit der er ab März Menschen aus dem Revier ab Dinslaken nach Norderney und Juist befördern will.

Eine eigene Fluglinie aus dem Boden zu stampfen, ist alles andere als ein gewöhnliches Unterfangen für ein Start-up. Das fängt schon bei dem Preis für die Cessna an. Unter zwei Millionen Euro netto für eine neue Cessna Caravan 208 sei da nichts zu machen, bei einer guten Gebrauchten liege man bei 1,5 Mio. Euro, weiß Simon Huthwelker. Dann geht es um Lizenzen. Und um erfolgreich zu sein, bedarf es eines guten Marketings.

Ein bisschen viel für einen Einzelkämpfer. Deshalb hat sich der Dattelner Partner gesucht – und gefunden. Das ist zum einen die Itzehoer Air Service GmbH, die Flugzeuge und Personal zur Verfügung stellt und den Flugbetrieb regelt, und zum anderen eine kleine, aber kreative Werbeagentur in Essen. In dieser Konstellation sei das Risiko geringer, als das Ganze in Eigenregie zu stemmen. „Ein Restrisiko bleibt aber natürlich“, sagt der 42-Jährige.

Datteln: 1000 Flüge zwischen März und November geplant

Der Bedarf sei vorhanden. Rund 600.000 Gäste kommen jährlich nach Norderney, der Großteil aus NRW. Die Flugzeit von Dinslaken nach Norderney liege bei 45 Minuten. Früh stand für ihn fest, wenn es ein Erfolg werden soll, reicht es nicht aus, nur am Wochenende Flüge anzubieten.

Der Meerexpress fliegt deshalb täglich zweimal pro Tag hin und zurück. So möchte der Dattelner nicht nur die klassischen Touristen an Bord holen, sondern auch Geschäftsleute oder diejenigen, die auf Norderney eigene Immobilien haben. Mehr als 1000 Flüge sind vom 25. März bis 3. November geplant. Der Einsteigerpreis liegt bei früher Buchung bei 99 Euro pro Flug.

Datteln: Meerexpress Internetseite geht für Kunden online

Jetzt hofft Simon Huthwelker, dass ab ab dem 26. September 2020 auch seine Idee für den Meerexpress bei potenziellen Kunden zündet. Ab 11 Uhr sollen seine Internetseite und das Buchungsportal unter www.meerexpress.de online gehen.

Rubriklistenbild: © Wehrland

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Zahl der Infizierten in Datteln nimmt weiter zu
Coronavirus: Zahl der Infizierten in Datteln nimmt weiter zu
Coronavirus: Zahl der Infizierten in Datteln nimmt weiter zu
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Coronavirus: Drei weitere Neu-Infektionen nach dem Wochenende - es gibt zehn aktive Fälle in Datteln
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Immer mehr Menschen verlassen die Stadt Datteln, um zur Arbeit zu fahren
Immer mehr Menschen verlassen die Stadt Datteln, um zur Arbeit zu fahren
Immer mehr Menschen verlassen die Stadt Datteln, um zur Arbeit zu fahren
In Datteln soll ordentlich Blut fließen - Das hofft das Deutsche Rote Kreuz
In Datteln soll ordentlich Blut fließen - Das hofft das Deutsche Rote Kreuz
In Datteln soll ordentlich Blut fließen - Das hofft das Deutsche Rote Kreuz

Kommentare