Zwei Jugendliche aus Datteln und Recklinghausen wollten vor der Polizei flüchten.
+
Zwei Jugendliche aus Datteln und Recklinghausen wollten vor der Polizei flüchten.

Auf der Wiesenstraße

Motorradfahrer stürzen bei Flucht vor Polizei - waren Drogen und Alkohol im Spiel?

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen

Ein fehlender Helm machte die Polizei auf zwei Jugendliche aus Recklinghausen und Datteln aufmerksam - doch das war letztlich noch der geringste Verstoß.

  • Zwei Jugendliche kurz vor Mitternacht auf dem Motorrad in Datteln unterwegs
  • Vor der Polizeikontrolle wollten die beiden 18-Jährigen flüchten
  • Auf den Fahrer aus Recklinghausen warten gleich mehrere Anzeigen

Einer Streife der Polizei fiel kurz vor Mitternacht am Dienstag, 21. Juli, ein schwarzes Motorrad der Marke Suzuki auf. Der Beifahrer der 125 Kubikzentimeter-Maschine trug keinen Helm. Die Beamten wollten die beiden 18-jährigen Jugendlichen im Bereich der Wiesenstraße in Datteln anhalten. Doch dann gab er Fahrer plötzlich Gas.

Datteln: Beifahrer (18) will nach Unfall zu Fuß flüchten

Doch eine filmreife Verfolgungsjagd lieferten die beiden Jugendlichen nicht ab: In einem Kurvenbereich stürzten die beiden mit ihrem Zweirad. Der Beifahrer aus Datteln - wo am Mittwoch die Stadtgalerie evakuiert werden musste - versuchte noch zu Fuß vor den Beamten zu flüchten, konnte aber bereits nach wenigen Metern gestellt werden. Bei dem Fahrer aus Recklinghausen ergaben sich sogar per Schnelltest Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum

Glücklicherweise erlitten die beiden Nachwuchs-Fahrer bei dem Sturz im Zuge des Fluchtversuches keine Verletzungen. Auf weitere mitternächtliche Ausfahrten werden sie in Zukunft aber erst einmal verzichten müssen: Zum einen ist die 125er Suzuki bei dem Sturz arg in Mitleidenschaft gezogen worden und war nicht mehr fahrbereit

Recklinghausen: Maschine Schrott - das erwartet den Motorradfahrer

Zum anderen musste der Fahrer aus Recklinghausen für eine Blutprobe mit zur Wache, wo auch sein Führerschein sichergestellt wurde. Zu allem Überfluss führte er noch ein verbotenes Messer mit sich. Der Sachschaden an der Maschine wird von der Polizei - die einen Mann im Kokainrausch in Herne stoppte - auf 3800 Euro geschätzt. Auf den Fahrer warten Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer, dem Fahren unter Einfluss berauschender Mittel sowie rücksichtslosem Fahren. 

Weil der Fahrer nach den Haltesignalen der Polizei fliehen wollte, wird ihm auch die Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen. Der fehlende Helm - der ursprüngliche Grund für die Kontrolle - wird den Beifahrer hingegen wohl nur knapp 15 Euro kosten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Neues Forum Herten: Es gibt Neuigkeiten vom Vermarkter
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Westerholt an
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen
Nur mit Abstand - Recklinghäuser LC  startet Abendlauf unter Corona-Bedingungen
Kommunalwahl in Recklinghausen: Stadtrat - das sind die Kandidaten im Wahlbezirk 1
Kommunalwahl in Recklinghausen: Stadtrat - das sind die Kandidaten im Wahlbezirk 1
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Hüls-Süd an
Kommunalwahl 2020: Diese Kandidaten treten für die Wahl zum Stadtrat in Hüls-Süd an

Kommentare