Wiesen und Felder sollen dem geplanten Gewerbegebiet Dillenburg an der Stadtgrenze zwischen Datteln und Oer-Erkenschwick weichen.
+
Wiesen und Felder sollen dem geplanten Gewerbegebiet Dillenburg an der Stadtgrenze zwischen Datteln und Oer-Erkenschwick weichen.

Pläne des Regionalverbandes Ruhr

Gewerbepark Dillenburg: CDU-Fraktionen jetzt doch einig - gemeinsame Ablehnung

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen

In den Ratssitzungen Ende November soll in den Nachbarstädten Datteln und Oer-Erkenschwick über das vom Regionalverband Ruhr geplante Gewerbegebiet Dillenburg abgestimmt werden - die CDU setzt auf einen gemeinsamen Kurs.

In einer gemeinsamen Stellungnahme sprechen sich die CDU-Fraktionen aus Datteln und Oer-Erkenschwick gegen die Dillenburg als Gewerbestandort aus. Der Bereich an der Stadtgrenze soll nicht in die Liste der Kooperationsstandorte des Regionalverbandes Ruhr aufgenommen werden, fordern sie.

In puncto Dillenburg waren sich die Christdemokraten in beiden Städten zuletzt nicht einig. Während die von Bürgermeister Carsten Wewers (CDU) geführte Verwaltung das Gewerbegebiet sogar noch um zehn Hektar vergrößern wollte, stimmte die Dattelner CDU schon 2019 gemeinsam mit FDP/DSP gegen eine Weiterverfolgung der Pläne.

Datteln: Nachteile überwiegen - Oer-Erkenschwicker CDU gegen Gewerbestandort Dillenburg

Nun kippt auch in der Stimbergstadt die Zustimmung für die RVR-Pläne. „Wir wären die letzte Fraktion, die nicht für die Ausweisung neuer Gewerbeflächen ist, um Arbeitsplätze für die Region zu schaffen, aber jede Flächenausweisung ist auch mit den Nachteilen, die mit ihr einhergehen abzuwägen“, erklärt Oer-Erkenschwicks CDU-Chef Lars Ehm in einer gemeinsamen Erklärung. Und diese Nachteile wie Verkehrsbelastung und Umwelt- sowie Naturbelastung würden zurzeit überwiegen.

Insbesondere Datteln habe mit den Flächen Datteln 1-3, newPark und in der Zukunft womöglich Datteln 4 einen großen Vorrat solcher potenziellen und bereits ausgewiesenen Flächen. „Es ist doch nicht sinnvoll, Datteln weiter strukturell zu zerpflücken. Gewerbe und Industrie sollten konzentriert an und auf den bereits genutzten Flächen angesiedelt werden“, sagt Dattelns CDU-Chef Patrick-Benjamin Bök. Er fordert, dass Datteln „lebenswert“ bleibt, anstatt von Industrie- und Gewerbegebieten eingekesselt zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
Demonstration vor der Ratssitzung: 100 Dattelner gegen Gewerbepark Dillenburg - das sagt die Politik
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
Coronavirus: Gesundheitsamt meldet 23 Neu-Infektionen - Inzidenzwert steigt deutlich an
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt - Ursache weiter unklar
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt
Der Advent steht vor der Tür: Früher gab es Schokolade, heute ist das anders - doch die Überraschung bleibt

Kommentare