Abwasser-Trennsystem

Anspruch auf Fördermittel absichern

DATTELN - Die CDU-Fraktion möchte von der Stadtverwaltung wissen, wie diese sicherstellen möchte, dass der Fördermittelabruf für die betroffenen Anwohner der Kanalsanierungsmaßnahme „Im Winkel“ nicht durch weitere Verzögerungen gefährdet wird. Ein entsprechender Antrag soll in einer der nächsten Ausschuss- und Ratssitzungen behandelt werden.

Darüber hinaus möchten die Christdemokraten klären, wie die finanzielle Unterstützung der Anwohner bei weiteren Verzögerungen und dem dadurch eventuell bedingten Verlust von Fördergeldern sichergestellt wird.

Den Antrag begründet die Fraktion damit, dass im Frühjahr 2011 die Anwohner über die Umstellung des Entwässerungssystems auf ein Trennsystem informiert wurden. Die Stadtverwaltung habe bei der Beantragung von Fördergeldern für die privat zu finanzierenden Maßnahmen geholfen.

Aufgrund einer Vielzahl von – nicht von den Anwohnern verschuldeten – Problemen, sei es zu „Verzögerungen und Fehlplanungen im Projekt“ gekommen, dadurch habe sich die Informationslage geändert. Die Fördermittel-Zusage wurde bis 2016 verlängert.

Die Umschlussarbeiten der Abwasseranschlüsse soll nun bis Ende 2015 abgeschlossen sein, damit der Termin März 2016 eingehalten werden kann, sonst würde der Anspruch entfallen. Bis zum heutigen Tag seien dafür jedoch keine Freigaben von der Stadt erteilt worden.

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
60 Meter breite Lücke im Lippedeich – ist das nicht riskant?
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Schwabe (SPD) will in Sachen Langendorf helfen - aber wie?  
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Mitten in der Schalker Saison-Vorbereitung: Für einen Spieler geht es schon um Alles
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Ab in die Sonne: Hierhin reisen die Dattelner
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen
Damit Bäume nicht verdursten, sollen Marler helfen

Kommentare