+
Pastoralreferent Andreas Masiak ist Präventionsfachkraft in der Gemeinde St. Amandus. Am Donnerstag stellt sich das Team der Stabstelle Prävention vor.

St. Amandus

Ein Name spaltet die Gemeinde

  • schließen

DATTELN - In St. Amandus hat man auf die Fälle sexuellen Missbrauchs innerhalb der Kirche reagiert und ein Schutzkonzept ausgearbeitet.

Sechs Jahre nach dem Tod von Bischof Reinhard Lettmann sieht sich die St.-Amandus- Gemeinde mit der Frage konfrontiert, ob das nach ihm benannte Gemeindehaus weiterhin seinen Namen tragen soll. Vorausgegangen war eine Meldung zum Ende des vergangenen Jahres. Demnach hatte Lettmann in seiner Funktion als Generalvikar den Priester Heinz Pottbäcker weiterhin seiner Tätigkeit als Seelsorger nachgehen lassen, obwohl dieser bereits wegen Kindesmissbrauchs verurteilt war. Mindestens an einem der durch Bischof Lettmann zugewiesenen Einsatzorte kam es zu weiteren Missbrauchstaten durch den Priester. „In unserer Gemeinde ist eine kontroverse Diskussion zu diesem Thema entfacht“, berichtet Pastoralreferent Andreas Masiak im Gespräch mit unserer Redaktion.

„Einige der Gemeindemitglieder kannten Bischof Lettmann noch persönlich und sehen sein Lebenswerk im Vordergrund“, so Masiak. „Es gibt aber auch Stimmen, die sich dafür aussprechen, das Gemeindehaus umzubenennen.“ Ein Gremium, bestehend aus Mitgliedern des Kirchenvorstands und dem Pfarreirat, soll nun beraten, wie in dieser Angelegenheit zu verfahren ist. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen dann die Pfarreimitglieder mit in den Prozess einbezogen werden.

Institutionelles Schutzkonzept liegt vor

Der sexuelle Missbrauch von Kindern innerhalb der katholischen Kirche beschäftigt auch die Gemeinde in Datteln. Ein durch das Bistum Münster eingefordertes Schutzkonzept zur Prävention sexueller Gewalt wurde ausgearbeitet und liegt nun vor. „Uns geht es unter anderem darum, aufzuzeigen, wo die ersten Grenzverletzungen anfangen“, so Masiak, der als Präventionsfachkraft das Schutzkonzept mit ausgearbeitet hat. „Es geht hier um die Individualgrenze. Und das kann schon eine vermeintlich harmlose Umarmung, sogar unter Kindern sein.“ Daher gelte es, dass Personal, z.B. in den Kindergärten, entsprechend zu sensibilisieren. Voraussetzung für die Arbeit mit Kindern sei ein erweitertes Führungszeugnis, das nicht älter als drei Monate sein darf, erklärt Masiak. Dieses muss dann alle fünf Jahre erneuert werden. „Wir sprechen schon während der Vorstellungsgespräche mit den Bewerbern über unser Präventionsprogramm, an dem ausnahmslos jeder teilnehmen muss“, führt er weiter aus. „Gleichzeitig ist es aber wichtig zu vermitteln, dass unsere Mitarbeiter nicht das Gefühl bekommen, unter Generalverdacht zu stehen.“

Wie ist Ihre Meinung? Sollte der Name des Gemeindehauses geändert werden oder sollte die Vergangenheit ruhen? Schreiben Sie uns an: dmpredaktion@medienhaus-bauer.de

Selbst ehrenamtliche Helfer sind von diesen Maßnahmen nicht ausgenommen, erklärt Andreas Masiak. Am Donnerstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr lädt die jüngst gegründete Stabstelle Prävention zu einem Informationsabend in das Reinhard-Lettmann-Haus ein, um die Inhalte des Konzeptes sowie die Aufgabenbereiche der Ansprechpersonen vorzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare