+
Asylbewerberheim, Markfelder Straße

Bauarbeiten

So laufen die Arbeiten an der neuen Flüchtlingsunterkunft

  • schließen

Datteln - Erst zu kalt, dann zu heiß: Trotzdem liegt der 3,9 Mio. Euro teure Bau des neuen Flüchtlingsheims an der Markfelder Straße im Zeitplan.

Langer Frost, ein umgestürzter Baukran und in den letzten Wochen extreme Hitze: „Erst war es zu kalt, dann zu heiß. Aber wir liegen trotzdem im Zeitplan“, sagt Stadtarchitektin Jasmin König zum Neubau der Flüchtlingsunterkunft an der Markfelder Straße.

Das Wohnheim in Festbauweise spielt bei den Planungen der Stadt in Sachen Unterbringung von Geflüchteten eine zentrale Rolle. 140 Plätze bietet der Bau in U-Form. Neben den Sammelunterkünften in Ahsen und an der Industriestraße im Hötting hat die Stadt derzeit noch 20 Wohnungen angemietet. Das sind schon zehn weniger, als noch im letzten Jahr.

Verwaltung will Wohnungen abmieten, um Mietkosten zu sparen

Die Verwaltung will nach Fertigstellung des Neubaus am Kanal weitere Wohnungen abmieten, um von den Mietkosten von rund 40.000 Euro pro Jahr herunter zu kommen.

Die Handwerker geben sich derzeit die Klinke in die Hand. In der letzten Woche kamen die Fenster rein, aktuell tummeln sich Sanitär-Fachleute, Dachdecker und Elektriker auf der Baustelle. Für die Verputzer war es zuletzt zu heiß. „Der Putz wäre zu schnell getrocknet. Das hätte Risse gegeben“, so König bei einem Besuch unserer Redaktion auf der Baustelle.

3,9 Millionen Euro kostet der Bau die Stadt Datteln, den die Politik am 22. Juni 2016 beschlossen hat. Zuschüsse gibt es keine. Die hätte es nur für mobile Anlagen zur Unterbringung von Geflüchteten gegeben. Der Rat hat sich aber bewusst für eine Festbauweise entschieden, um langfristig planen zu können.

Flüchtlingsunterkunft soll im Juni 2019 fertig sein

Im Gegensatz zu der maroden Container-Unterkunft nebenan verfügt jede Wohnung im Neubau über ein eigenes Bad und eine eigene Küche. Im Rathaus hat man die Hoffnung, dass die Personen in der Unterkunft sorgsamer mit der Anlage umgehen, wenn sie ihren „eigenen“ Bereich haben und sich nicht Sanitär- und Küchenbereich mit anderen teilen müssen.

Insgesamt entstehen an der Markfelder Straße auf 1950 Quadratmetern 26 Doppelzimmer (davon zwei barrierefrei), sechs Einzelzimmer und sechs Wohnungen für Familien (davon drei barrierefrei). Mit der Fertigstellung wird im Juni 2019 gerechnet.

Aktuell betreut die Stadt 199 Flüchtlinge, für weitere 543 Personen ist der Kreis Recklinghausen zuständig. Damit leben in Datteln derzeit 742 Geflüchtete. Wenn die Anlage fertig ist, stehen 240 Plätze in den Sammelunterkünften zur Verfügung. Die Stadt verfügt damit über einen Puffer von rund 40 Plätzen, um für weitere Zuzüge gewappnet zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare