+
Handarbeit statt Salzeinsatz ist angesagt beim Kampf gegen Unkraut.

Bußgeldverfahren wird eingeleitet

Salzeinsatz auf Dattelner Grundstück hat ein Nachspiel für den Anwohner

  • schließen

DATTELN - An der Ohmstraße hat ein Anwohner Salz gegen Unkraut gestreut. Das hat nun ein Nachspiel.

Salzstreuen ist ja eigentlich ein Thema bei Frost. Ein Anwohner an der Ohmstraße hat vor wenigen Tagen große Mengen von Salz an seinem Haus verteilt, um offenbar Unkraut zu bekämpfen. Das rief zunächst verärgerte Nachbarn auf den Plan und hat jetzt auch ein Nachspiel. Wie Stadtsprecher Dirk Lehmanski auf Anfrage erklärte, wird die Stadtverwaltung ein Bußgeldverfahren einleiten.

Dabei wird der Salzstreuer zunächst angehört. Danach entscheidet die Stadt, ob und in welcher Höhe ein Bußgeld verhängt wird, so Lehmanski weiter.

Die entsprechende Satzung der Stadt Datteln sieht vor, dass auf Gehwegen bei Eis- und Schneeglätte zu streuen ist, wobei die Verwendung von Salz oder sonstigen auftauenden Stoffen aber grundsätzlich verboten ist. Ihre Verwendung ist nur erlaubt in besonderen klimatischen Ausnahmefällen (z.B. Eisregen), oder an gefährlichen Stellen wie z.B. Treppen.

Das Pflanzenschutzgesetz verbietet generell den Einsatz aller Präparate, die keine Zulassung als Pflanzenschutzmittel haben, aber andere Organismen schädigen können. Auch wenn das in den Augen vieler Hobbygärtner nicht nachvollziehbar ist, hat die Vorschrift gute Gründe, denn gerade die sogenannten Hausmittel sind für die Umwelt oft wesentlich schädlicher, als die meisten Anwender ahnen.

Auch Essig und insbesondere Salz sind keine empfehlenswerten Hausmittel zur Unkrautvernichtung – weder auf versiegelten Flächen noch auf bewachsenen Böden, warnen Fachleute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare