+
Bringt seit sieben Jahren die Innenstadt zum Leuchten: Lichtdesigner Jörg Rost aus Schwerte. Er möchte, dass die Dattelner Bürger, im wahrsten Sinne des Wortes, ihre Stadt in einem anderen Licht sehen.

Datteln im Licht

Der Mann hinter "Datteln im Licht"

  • schließen

DATTELN - Bereits zum siebten Mal in Folge illuminiert der Lichtkünstler Jörg Rost die Dattelner Innenstadt im Rahmen der Veranstaltung "Datteln im Licht". Erstmals im Programm ist das Rudelsingen.

Wenn am heutigen Abend die Gebäude in der Dattelner Innenstadt fantasievoll illuminiert werden, dann ist die Arbeit von Lichtdesigner Jörg Rost (55) bereits getan.

Der Weg zum Beruf

Gelernt hat Jörg Rost diesen Beruf nicht. Irgendwanneinmal hat er das Bäckerhandwerk erlernt und fuhr sogar als Matrose zur See. „Ein Schiffsunglück im Jahr 1986 hat diesen Karrierezweig allerdings jäh beendet“, erinnert er sich.

Mit den Jahren erkannte Jörg Rost, dass er über ein gutes Gespür für Beleuchtung verfügt. Im Jahr 2000 experimentierte er mit Strohballen auf einem Feld. Er ordnete die Ballen in unterschiedlicher Weise an und leuchtete jeden Einzelnen von ihnen aus. Dabei entstand, bedingt durch das Spiel von Licht, Schatten und Farbe, eine völlig neue, surreale Umgebung. „Ein Erlebnis, das mich zutiefst bewegt hat“, so Rost.

Nach Datteln kommt Jörg Rost seit Jahren immer wieder gerne. „Ich möchte mit den Mitteln des Lichts dafür sorgen, dass die Menschen ihre Stadt, im wahrsten Sinne des Wortes, in einem anderen Licht sehen“, so Rost. „Die Menschen schimpfen mittlerweile allerorts über ihre Städte. Das finde ich sehr schade. Aber vielleicht können wir ja mit Aktionen wie diesen dazu beitragen, dass die Menschen wieder ein Gefühl für ihre Stadt bekommen.“ Rost und sein Team versuchen also, die Schönheit des jeweiligen Gebäudes hervorzuheben.

Aktionen in ganz Deutschland

Alle in in Deutschland hat Jörg Rost rund 200 Parks und 250 Kirchen lichttechnisch in Szene gesetzt. Zur WM 2006 hatte er in seinem Wohnort Schwerte eine Wäscheleine über die Ruhrwiesen gespannt und diese mit Trikots behangen, die er dann ausleuchtete. Eine Aktion, die für Aufsehen sorgte und ihm eine Anfrage aus Großbritannien einbrachte. Dort sollte er die Installation von 2006 in abgewandelter Form wiederholen. Nur noch größer. Am Ende waren es dann 400 Meter Wäscheleine, diesmal mit Tomaten-Gaze (einem aus Papier bestehenden Stoff) behangen, die er illuminierte. Mit dem Theaterprojekt „Titanick“ bereiste Jörg Rost unzählige Städte auf der ganzen Welt. Das Ensemble ist bekannt für seine spektakulären Aufbauten. „Das ist ein Straßentheater-Projekt, bei dem wir bis zu 3000 Leute bespielen“, erläutert Rost. Sogar in Sydney ist die Truppe mit ihrem Programm aufgetreten. Wie Jörg Rost auf seine Ideen kommt, kann er gar nicht so genau erklären. „Das ist eher ein intuitiver Prozess“, erklärt er sein Vorgehen. „Die Umgebung inspiriert mich“, sagt er. „Ich lasse einfach alles auf mich wirken und dann kommen die Ideen von ganz alleine.“ Natürlich kommt ihm seine langjährige Erfahrung dabei zugute, aber die Konzepte entstehen vor allem im Kopf des Lichtdesigners. Viele Informationen braucht Jörg Rost vorab nicht, wenn er einen Auftrag annimmt. „Ich finde es auch schön, mich überraschen zu lassen“, so Rost „Dann kann ich ganz unvoreingenommen an das Projekt herangehen.“

Das Programm: - 18 Uhr Rudelsingen am Tigg. - 18 Uhr Multi-Hula-Hoop Act. - 18.30 Uhr, 19.30 Uhr Stadtführungen, Treffpunkt Büro des Quartiermanagements, Hohe Str. 25a. - 18.45 Uhr Foto-Workshop, Treffpunkt Büro des Quartiermanagements, Hohe Str. 25a.

In Datteln will Rost in diesem Jahr erstmalig versuchen, das Projekt „Rudelsingen“ zu etablieren. „Ähnliche Konzepte werden bereits seit Jahren in anderen Städten durchgeführt“, erklärt Rost „Das schöne dabei ist, dass Menschen etwas gemeinsam machen und nicht einfach nur Zuschauer sind.“ Programmstart ist heute Abend um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer

Kommentare