+
Kennengelernt haben sich Anna und Albert Podzimek 1948.

Dattelner feiern Gnadenhochzeit

70 Jahre verheiratet: Ehepaar verrät das Geheimnis ihrer andauernder Liebe

  • schließen

DATTELN - Anna und Albert Podzimek feiern Gnadenhochzeit – eine Seltenheit. Ihr „Rezept“ für eine lange Ehe ist überraschend einfach.

Das Geheimnis hinter einer 70-jährigen Ehe: „Man muss viel arbeiten, wie wir früher“, weiß Albert Podzimek. Sowohl im Job, als auch in einer Ehe. Denn: „Heute laufen sie alle gleich weg, wenn es schwierig wird.“ Anna und Albert Podzimek sind mittlerweile 70 Jahre beieinander und feierten jetzt ihre Gnadenhochzeit. „Man muss lieb zueinander sein und sich immer wieder vertragen können“, sagt Anna. Dann schaffe man das auch.

Selbstverständlich greift Albert Podzimek zu der Hand seiner Frau Anna. Nach all den Jahren ist er immer noch ein echter Gentleman. Kennengelernt haben sich die beiden vor 71 Jahren. „Das war auf dem Nachhauseweg von der Dattelner Kirmes“, erinnert sich Albert. Anna war mit ihrer Schwester unterwegs, Albert mit seinem Bruder. „Dann haben die beiden uns angesprochen“, erinnert sich Anna. Danach haben sich die beiden regelmäßig getroffen und ein Jahr später in der St.-Josef-Kirche geheiratet. Zu der Zeit war Anna 18 Jahre alt, Albert war 22. Sie ist geborene Dattelnerin, er kommt gebürtig aus Dortmund und ist erst mit zwölf Jahren in die Kanalstadt gekommen. Aber zu seiner Heimat fühle er sich noch immer verbunden. „Natürlich bin ich BVB-Fan, wie alle, Kinder und Enkel auch“.

Kinder hat das Ehepaar drei in die Welt gesetzt. Zwei Söhne und eine Tochter. Einen ihrer Söhne haben sie mit jungen 62 Jahren an den Krebs verloren. Stolz sind sie auch auf ihre zehn Enkel- und mittlerweile neun Urenkelkinder.

In 70 Jahren Ehe hat das Paar viel erlebt. Sie sind viel gereist, waren früher in den Bergen wandern und fahren heute noch gern an die Nordsee. Doch das Schönste war für sie immer, „wenn wir alle zusammen waren, die ganze Familie“, sagt die 88-Jährige.

Albert Podzimek hat 15 Jahre auf der Zeche Emscher-Lippe gearbeitet, anschließend war er Pflasterer, meistens sechs Tage die Woche. Anna hat währenddessen eine Zeit lang bei Karstadt gearbeitet. „Wir haben alles mit der Hand gemacht und immer krumm gestanden, da staun ich selber, dass ich noch gesund bin“, sagt Albert mit fast 92 Jahren. Heute werde es den jungen Leuten viel einfacher gemacht. Gefeiert haben die beiden auch viel. Schützenfeste, Geburtstage und Jubiläen wurden im Hause Podzimek immer groß zelebriert. „Es war auch immer schön, wenn wir kegeln gingen mit Freunden“, sagt Anna Podzimek. Lange Zeit ist ihr 91-jähriger Ehemann mit dem Fahrrad unterwegs gewesen oder hat im Garten gearbeitet. Heute spielen die beiden liebend gerne Karten. „Was sollen wir sagen, wir sind nun mal älter geworden“, sagt Albert und tätschelt seiner Frau liebevoll die Schulter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare