+
Der rückwärtige Trakt des Comenius-Gymnasiums wurde 1929 erbaut. Seit 1990 steht er unter Denkmalschutz.

Tag des Denkmals

Radtour an unbekannten Denkmälern entlang

Datteln - Radtour führt am 9. September auch zu den weniger bekannten Plätzen. Initiative Datteln dokumentiert 48 Objekte in der Stadt.

Seit 25 Jahren feiert Europa den „Tag des offenen Denkmals“. Auch Datteln hat seine Baudenkmäler: In der Denkmalliste der Stadt stehen aktuell 48 Objekte, zumeist Wohnhäuser, aber auch Kirchen, öffentliche Gebäude, selbst Grabsteine, eine Wegekapelle und das Hochkreuz auf dem Hauptfriedhof zählen dazu.

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ steuert am diesjährigen „Tag des Denkmals“, 9. September, eine Radtour, organisiert von Volkshochschule und Heimatverein (Start 11 Uhr am Dorfschultenhof), Denkmäler in Natrop, Ahsen, Bockum und Redde an.

Indirekt beteiligt sich in diesem Jahr auch die „Initiative Datteln“ an dieser Veranstaltung. Im Frühjahr hat die Initiative damit begonnen, auf ihrer Internetseite die „Perlen der Stadt“ zu präsentieren. Aus den unterschiedlichsten Bereichen des städtischen Lebens – von Natur bis Kultur - wurden bereits erfolgreiche Unternehmen, soziale Initiativen, besondere landschaftliche Reize oder auch die erfolgreichsten Sportler der Stadt vorgestellt.

Rathaus und Amanduskirche sind denkmalgeschützt

Jüngste Neuerung auf der Seite der „Initiative“ ist – gerade rechtzeitig zum „Tag des Denkmals 2018“ – die Würdigung aller 48 Objekte, die in Datteln unter Denkmalschutz stehen. Unterteilt in Öffentliche Baudenkmäler, Kirchliche Baudenkmäler und Private Baudenkmäler kann sich der Nutzer hier ein Bild machen von jedem dieser Denkmäler. Dank gilt der Stadt Datteln, die für diese Aktion ihre Akten geöffnet hat.

Großen Anteil am Zustandekommen der Dokumentation hat auch der Vorsitzende des Plattdeutschen Sprach- und Heimatvereins, Theodor Beckmann, der die Informationen gesichtet und zusammengestellt hat. Die meisten Dattelner wissen sicherlich, dass ihr Rathaus, die Amanduskirche oder auch das Schloss in Horneburg denkmalgeschützt sind.

Aber wer kennt all die vielen privaten Wohnhäuser, die in dieser Liste auftauchen – viele davon sind recht alt und in Fachwerkbauweise errichtet. Zu den außergewöhnlichsten und wenig bekannten Denkmälern zählen aber vier Grabsteine auf dem alten Friedhof in Ahsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Das ist am Wochenende los im Kreis Recklinghausen und in der Region
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare