Deutsche Post

Briefe und Paket verschwunden

DATTELN - Auf die Deutsche Post und das Dattelner Postamt ist Werner Sommerfeld nicht gut zu sprechen. Seinen Unmut macht der an der Zechenstraße wohnende Dattelner bei einem Anruf in unserer Redaktion Luft: Binnen eines Jahres seien drei Postsendungen an seine Familie spurlos verschwunden.

Vor einem Jahr, so Sommerfeld, war es ein Geburtstagsbrief. Vor wenigen Wochen folgte ein Päckchen, das auf die Verlustliste kam. Und ganz aktuell vermisst Familie Sommerfeld ein Einschreiben. „Ich habe mit der Postbotin gesprochen. Sie konnte sich noch an das Einschreiben erinnern. Da bei uns aber niemand zu Hause war, hat sie das Einschreiben wieder mitgenommen.“ Es müsste also eigentlich im Postamt an der Hafenstraße sein, vermutet Werner Sommerfeld. Aber seine Recherchen haben ergeben: Fehlanzeige. Der Brief bleibt verschwunden. Postpressesprecher Dieter Pietruck bedauert den Vorfall. Es könne immer einmal vorkommen, dass eine Sendung fehlgeleitet wird oder in den Maschinen der Verteilzentren ein Brief zerstört wird. Pietruck verweist auf eine zentrale Sammelstelle, bei der solche Briefe oder Fehlsendungen landen. Wer wie die Sommerfelds ein Einschreiben vermisse, könne dort einen Nachforschungsantrag stellen.

Die Deutsche Post ist unter Tel. oder übers Internet zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare