+
Der Vorstand der Seniorenunion mit Wilfried Schmitz, Volker Wiegand und Fritz Pöpel begrüßte Rita Stockhofe zum Gesprächsnachmittag unter dem Motto "Ich hab noch einen Koffer in Berlin".

Diskussionsnachmittag

Senioren-Union: Rita Stockhofe will es noch mal wissen

Datteln - CDU-Politikerin möchte bei der nächsten Bundestagswahl erneut kandidieren. Das kündigt sie beim Besuch der Senioren-Union an.

„Ich hab noch einen Koffer in Berlin:“ Unter diesem Motto hatte die Senioren-Union Datteln die ehemalige Bundestagsabgeordnete Rita Stockhofe zum Diskussionsnachmittag ins Etienne-Bach-Haus eingeladen. Das durch Marlene Dietrich berühmt gewordene Lied geht so weiter: „...deswegen muss ich nächstens wieder hin.“ „Ja“, lacht die CDU-Politikerin aus Haltern am See, und kündigt damit gleichzeitig an, dass sie bei der nächsten Bundestagswahl wieder kandidieren werde.

Die Bundespolitik wird von Rita Stockhofe nach wie vor intensiv verfolgt. Dabei übt sie im Gespräch mit der Senioren-Union auch massive Kritik. Innenminister Seehofer sei ein Hemmschuh für eine sinnvolle Arbeit in der Großen Koalition. Als Beispiel nannte sie das „Theater“ um den Verfassungsschutz-Präsidenten Maaßen. „Das war fürchterlich, was da passiert ist“, sagte sie und fügte deutlich hinzu: „Wenn die Union etwas von sich gibt, dann sollte es einheitlich sein.“

Seniorenunion feiert am 5. März 2019 ihr 25-jähriges Bestehen

Sorge bereitet ihr, wie auch den Anwesenden im Saal, das Auftreten rechter Gruppierungen. Um deren Rituale zu stoppen, müsse die Polizei eingreifen. „Das ist deren Aufgabe, nicht die der Politik“, sagte Rita Stockhofe. Mit Spannung habe sie die Wahl zum Vorsitzenden der CDU-Bundestagsfraktion verfolgt. „Ich kenne den Nachfolger von Volker Kauder sehr gut“, äußerte sich die CDU-Politikerin.

Ihrer Einschätzung nach werde Ralph Brinkhaus in dieser Position Bundeskanzlerin Angela Merkel „kein Bein stellen“. Deutliche Kritik übte Rita Stockhofe an dem noch amtierenden CDU-Kreisvorsitzenden Josef Hovenjürgen, der die Kreis-Delegiertenversammlung bei der Neubesetzung des Vorstandes vor vollendete Tatsachen stelle. Dieser Meinung schloss sich auch Volker Wiegand, stellvertretender Vorsitzender der Dattelner Seniorenunion an: „Personelle Vorschläge und Entscheidungen muss der Kreisparteitag treffen.“

Die agile Seniorenunion feiert am 5. März 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. Zuvor stehen noch andere Termine auf dem Programm: ein Tagesausflug nach Unkel am Rhein am 12. Oktober, eine Gesprächsrunde zum Thema „Nur keine Steuerpanik“ am 6. November und schließlich zum Jahresabschluss die Adventsfeier am 11. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
Bahn-Pendler in NRW müssen sich komplett umstellen: Neuer VRR-Fahrplan ab dem 15. Dezember
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
62-facher Missbrauch in Datteln - nun steht plötzlich der Prozess auf der Kippe
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nächster Raubüberfall, wieder mit Machete - diesmal trifft es einen Discounter 
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Nach Diebstahl: Polizei sucht junge Frau mit Foto - auf dem Bild ist sie gut zu erkennen
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus
Küchenbrand an der Friedhofstraße: Besitzer holen Hund selbst aus dem Haus

Kommentare