+
´Bürgermeister André Dora, Ludger Suttmeyer (Vorstandsmitglied Volksbank), Dirk Wißel und Thomas Benterbusch (Regionaldirektor der Volksbank Datteln) machen den Weg für E-Autos frei. Zumindest was das Parken betrifft.

E-Autos sollen attraktiver werden

Kostenloses Parken für Elektroautos in Datteln

  • schließen

DATTELN - Zwei Parkplätze an der Volksbank Datteln stehen ab sofort kostenlos für E-Autos bereit. In Zukunft ist es gut möglich, dass weitere solcher Parkplätze folgen.

Gute Nachrichten für Fahrer von E-Autos. Sie können ab sofort auf zwei Parkplätzen der Volksbank Datteln, auf der Martin-Luther-Straße, kostenlos parken. Ebenso können die Fahrzeuge über eine Ladesäule aufgeladen werden. Betrieben wird die Säule mit 100 Prozent Ökostrom. Fahrzeuge können hier, je nach Modell, innerhalb von zwei bis drei Stunden geladen werden.

Möglich ist das durch eine Kooperation der Stadt Datteln mit dem Stromanbieter innogy und eben der Volksbank. „Vor anderthalb Monaten haben wir ein Projekt dieser Art bereits in Waltrop gestartet“, berichtet Ludger Suttmeyer, Vorstandsmitglied der Volksbank. Die Resonanz sei so gut gewesen, dass schnell die Idee aufkam, diese auch in der Nachbarstadt Datteln umzusetzen. Bei Bürgermeister André Dora stieß die Idee auf offene Ohren. „Wir wollen die E-Mobilität in der Stadt fördern und attraktiver machen“, sagt Dora. „Projekte wie dieses können da nur hilfreich sein.“

Am Freitag, 14. Juni, gibt es eine Telefonaktion zum Thema Klima- und Umweltschutz im alltäglichen Leben, wie zum Beispiel Energie, Mobilität, Konsum, Ernährung und Abfall. Die Experten kommen von der Verbraucherzentrale NRW.

Ziel sei es daher, Ladesäulen möglichst flächendeckend in Deutschland aufzustellen, sagt der Kommunalbetreuer von innogy, Dirk Wißel. „In Zukunft wird Elektromobilität eine immer größere Bedeutung erlangen“, sagt er. Fünf Ladestationen gebe es mittlerweile in Datteln, erläutert Bürgermeister Dora. Eine vor dem Rathaus, eine auf dem Parkplatz Schützenplatz, eine am Parkplatz Friedrich-Ebertstraße, eine weitere im neuen Gewerbegebiet am Schleusenpark und eben diese, die jetzt an der Volksbank eröffnete. Die Parkplätze sind extra gekennzeichnet und nur für E-Autos vorgesehen. Falschparkern droht ein Bußgeld. Informationen dieser Zeitung zufolge wollen die Grünen im Verkehrsausschuss beantragen, Fahrer für E-Autos grundsätzlich von den Parkgebühren zu befreien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare