+
Das Akkordeon-Orchester Datastico ist Vizeweltmeister beim 13. World Music Festival in Innsbruck in seiner Klasse geworden. Ein großer Erfolg für die Dattelner und Olfener Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Tobias Dalhof, der freudig den Pokal schwenkt.

Erfolgreiches Auswärtsspiel

Akkordeonorchester Datastico: Als nächstes lockt der Weltmeistertitel

  • schließen

DATTELN - Das Akkordeonorchester Datastico kann beim 13. World Music Festival zum zweiten Mal in Folge die Vizeweltmeisterschaft für sich verbuchen. 2022 peilen die Musiker den Weltmeistertitel an.

Das Akkordeonorchester Datastico befindet sich im Freudentaumel: Die Musiker haben sich den zweiten Platz beim World Music Festival in Innsbruck erspielt. Der Wettbewerb findet alle drei Jahre statt und ist der weltweit größte für Akkordeon- und Mundharmonika-Orchester und -Ensembles. Bereits 2016 düste Datastico mit seinem Dirigenten Tobias Dalhof nach Innsbruck und bekam den zweiten Platz zugesprochen. Der wurde jetzt erfolgreich gegen 21 musikalische Konkurrenten in der Kategorie „Erwachsenen-Orchester Mittelstufe“ verteidigt. 44,67 Punkte von 50 und einen Pokal gab es von der Jury aus Deutschland, Finnland und Österreich für die zwei gespielten Wertungsstücke. 12 Minuten inszenierte Datastico sein Können mit jeder Menge Emotionen und überzeugte. Das Ziel, die Jury und die Zuhörer zu berühren und magische Momente zu kreieren, glückte. Die lange Vorbereitungszeit mit vielen Proben zu diesem wichtigen Wettbewerb hatte sich gelohnt.

Einen Tag Wartezeit

Einen Tag musste das musikalische Team auf das Ergebnis warten. Trotz des guten Gefühls herrschte Spannung pur, bis die Jury endlich das heiß ersehnte Ergebnis verkündete. Insgesamt verbrachte Datastico vier Tage in Innsbruck, der Hauptstadt des Bundeslandes Tirol. Alle genossen diesen besonderen Ausflug. Neben der Akkordeonmusik und den letzten Vorbereitungsproben gab es jede Menge Apfelstrudel und Sightseeing sowie den Besuch anderer Wertungsspiele. Eine der eigenen Proben wurde von dem englischen Komponisten Ian Watson besucht, der mit seinem Orchester ebenfalls vor Ort war. Von ihm stammt das Wertungsstück „Peace“, das Datastico sich für einen seiner beiden Vorträge ausgesucht hatte. Ein weiterer sehr emotionaler Moment in dem Musikerdasein der 30 Akteure: Watson weinte vor Freude und Glück, als er die Interpretation seines Stückes hörte. Es gab großes Lob für Dalhof und seine Mitstreiter. Datastico fiel insgesamt auf.

Neues Ziel

Unterwegs in eigenen Orchester-T-Shirts wurden sie von einer beeindruckten Gruppe chinesischer Touristen um Fotos gebeten. „Die haben sicherlich schon geahnt, dass wir groß rauskommen“, lautete der einhellige Tenor der Dattelner und Olfener Musiker. Während der Rückfahrt im Bus wurde kräftig gefeiert, die Sektkorken knallten und der eine oder andere schnäuzte rückblickend kräftig ins Taschentuch. Jetzt sind alle wieder zu Hause und haben ein neues Ziel vor Augen: das 14. World Music Festival im Jahr 2022. Denn ein kleines bisschen Luft nach oben gibt es noch. Der Weltmeistertitel lockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Fahndung nach dem Täter - war 13-Jährige schon Opfer "Nummer sechs"?
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare