Fahndung

Kurioses Fahrmanöver mit Unfallflucht in Datteln

Datteln - Nach einem Auffahrunfall auf der Castroper Straße sollen der Fahrer und Beifahrer des Autos geflüchtet sein. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Ungewöhnlicher Auffahrunfall mit Fahrerflucht auf der Castroper Straße: Am Dienstag gegen 17.30 Uhr soll ein Ford Focus an einer roten Ampel gegen das stehende Auto eines 30-jährigen Mannes aus Datteln aufgefahren sein, wie die Polizei mitteilte. Der Beifahrer des Focus soll daraufhin ausgestiegen und weggerannt sein.

Der Fahrer soll sein Auto trotz geöffneter Beifahrertür rückwärts gesetzt haben und in Schlangenlinien weitergefahren sein. Laut Polizei wurde bei diesem Fahrmanöver ein geparktes Auto und ein Verkehrsschild beschädigt.

Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt

Anschließend soll der Beifahrer des Autos wieder ins Auto gesprungen sein und die beiden sollen über die Jahnstraße davon gefahren sein. Dort soll ein Zeuge gesehen haben wie der Fahrer das Auto verließ und davonrannte. Wo der Beifahrer abgeblieben ist, konnte nach Angaben der Polizei bislang nicht geklärt werden.

Auch nach dem Fahrer werde noch gesucht. Das Auto wurde sichergestellt. Der Halter konnte inzwischen ermittelt werden. Dieser gab allerdings an, nicht mit dem Auto gefahren zu sein.

Zeugen konnten den Fahrer wie folgt beschreiben: männlich, etwa 30 bis 40 Jahre alt, dunkle kurze Haare, muskulös/durchtrainiert, Tätowierungen an den Oberarmen. Bekleidet war er mit einem weißen Muskelshirt und einer 3/4 langen Hose. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 6000 Euro. Hinweise zu dem Fahrer beziehungsweise dem Beifahrer nimmt das zuständige Verkehrskommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare