+
Derzeit laufen Malerarbeiten in der Böckenheckschule. Fleißig bei der Arbeit ist hier Mesut Yildiz.

Ferienzeit ist Renovierungszeit

320000 Euro in Schulen investiert

DATTELN - Noch eine gute Woche Ferien liegen vor den Dattelner Schülern. Aber trotzdem herrscht in den Schulen reichlich Betrieb. Die Stadt nutzt die unterrichtsfreie Zeit, um die Schulen für das neue Schuljahr auf Vordermann zu bringen. Die Stadt investiert dafür rund 320.000 Euro.

Wir geben einen Überblick, was an den Schulen in den Ferien getan wurde, bzw. noch wird.

Albert-Schweitzer-Schule:

Die Lehrer können sich über eine moderne WC-Anlage freuen, die um eine Herrentoilette erweitert wurde. Zudem wird das Brandschutzkonzept inklusive neuer Brand- und Rauchschutztüren umgesetzt. Das Archiv der Schule wurde vergrößert, die Fassade angestrichen, um einen einheitlichen Farbton zu schaffen, zudem erhalten zwei Klassenräume einen neuen Anstrich. Gesamtkosten: 80.000 Euro.

Böckenheckschule:

Auch hier gibt es frische Farbe für die Klassenräume und das Lehrerzimmer. Selbiges wird in die ehemalige Leseoase verlegt, um einen neuen Klassenraum zu schaffen. Kosten: ca. 10.500 Euro

Gustav-Adolf-Schule:

Die Kinder der Awo-Kindertagesstätte Sternenhimmel in der Gustav-Adolf-Schule konnten den Garten bislang nur über den Keller erreichen, was auf die hangähnliche Lage zurückzuführen ist. In diesen Sommerferien lässt die Stadtverwaltung eine Außentreppe anbringen, damit die Kinder direkten Zugang zum Garten haben. Bei der Außentreppe handelt es sich um eine Stahlkonstruktion, die auf einem Stahlbetonfundament aufgebracht wird und insgesamt zwölf Meter lang und 1,60 Meter breit ist. Die Kosten liegen bei etwa 40.000 Euro. Zudem gab es für Klassenräume und Flur der OGS einen neuen Anstrich.

Meckinghover Schule:

Für rund 4500 Euro lässt die Stadt Klassenräume neu streichen.

Lohschule:

Auch hier werden Klassenräume mit einem neuen Anstrich versehen. Kosten: ebfalls 4500 Euro. Hauptschule/Gesamtschule: Im Erdgeschoss werden Klassenräume für die Aufnahme des ersten Gesamtschul-Jahrgangs modernisiert. Gleiches gilt für Sanitäranlagen, Verwaltungsräume und Aula. Dafür investiert die Stadt 120.000 Euro.

Realschule:

In einem Raum wird so genanntes Hörsaalgestühl rausgenommen, weil es nicht mehr zeitgemäß ist. Zudem gab es neue Farbe in den Klassen sowie neuen Bodenbelag. Kosten: ca. 10.000 Euro

Comenius-Gymnasium:

Hier laufen die letzten Maßnahmen zur Umsetzung eines umfassenden Brandschutzkonzeptes: Zusätzliche Rauchschutztüren, zusätzliche Beschilderungen und ein Rauchgasventilator wurden montiert. Das lässt sich die Stadt 36.000 Euro kosten.

Diese Maßnahmen in den Ferien sind quasi der Aufgalopp für viele weitere Verbesserungen der Schulinfrastruktur. Die Stadt plant für unterschiedlichste Maßnahmen mit einem Budget von rund vier Mio. Euro. Derzeit wird eine Prioritätenliste im Rathaus erarbeitet, die in Kürze mit den beteiligten Schulen abgesprochen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare