+
Eines von vielen grandiosen Bildern aus „Naturwunder Erde“: Der Kangchenjunga im Himalaya-Gebirge in Nepal – zu sehen am 7. November in einer Mulitmedia-Schau in der Dattelner Stadthalle.

Greenpeace-Präsentation in der Stadthalle

Die Schau der Naturwunder

DATTELN - Am Dienstag, 7. November, kommt der Fotograf Markus Mauthe mit fantastischen Bildern der Multimediaschau „ Naturwunder Erde“ nach Datteln in die Stadthalle, Kolpingstraße 1. Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Der Abend in Datteln ist der Auftakt zu einer ausgedehnten NRW-Tour. „Naturwunder Erde“ ist eine Weltreise voller Bilder, Erlebnisse und Musik. Die Erde im Porträt: In seiner aktuellen multimedialen Fotoshow im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace nimmt der Fotograf sein Publikum mit auf eine Reise zu den beeindruckendsten Naturlandschaften unseres Planeten. Ziel des Projektes ist es, die Vielfalt des Planeten mit der Kamera festzuhalten und exemplarisch die Magie derLebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie deren Verflechtungen untereinander zu zeigen.

So fängt Mauthe die tanzenden Nordlichter über Kanadas Nadelwäldern ein, verursacht eine Gänsehaut beim Anblick der Gletscher, Eisbären und Walrosskolonien Spitzbergens, porträtiert wundersame Kalkskulpturen der ägyptischen Weißen Wüste und heftet sich an die Hufe und Pfoten wilder Tiere in der Serengeti. Der Fotograf formuliert mit seinen Bildern eine Liebeserklärung an die Erde, mit authentischen Geschichten und Anekdoten zum Schmunzeln und bewegenden Momenten. Es ist auch ein Appell an alle Menschen, für den Umweltschutz einzutreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen

Kommentare