+
Einen Online-Handel mit Stoffen aufzubauen ist für einen Stoff-Fachhändler schwierig, wissen Peri und Hubertus Köster vom Fachgeschäft „Lalestoffe“.

Individueller Online-Handel

Händler aus Datteln wollen die Vorteile des Internets nutzen

  • schließen

DATTELN - Trotz guter Besucherzahlen setzen immer mehr lokale Unternehmen auf den Online-Handel - mit individuellen Konzepten.

Leergefegt ist die Dattelner Innenstadt zu den Geschäftszeiten noch lange nicht. Bei der jährlichen Passantenfrequenz-Zählung der Industrie- und Handelskammer (IHK) gehört die Kanalstadt zu den Bestbesuchten im ganzen Kreis Recklinghausen. Doch mit dem wachsenden Online-Angebot und hinzukommenden Service-Leistungen nehmen die Vorzüge des stationären Handels immer mehr ab. Die Dattelner Einzelhändler setzen aber immer mehr darauf, sich die Vorzüge des Internets zunutze zu machen. Dabei muss es nicht immer gleich der Online-Handel sein.

An Christian Zeidler, Inhaber der Alten Apotheke, ist der Online-Trend nicht vorbeigezogen. Seit zwei Jahren überlegt er bereits, wie er seinen stationären Handel und die Onlinepräsenz miteinander vernetzen kann. Er plant schon bald einen Einstieg in den Online-Handel. Allein eine Versandhandelserlaubnis hält ihn davon zurzeit noch ab. „Aber damit sollte es keine Probleme geben“, sagt Zeidler.

Alte Apotheke: Schneller als Online-Konkurrenz

Doch auch ohne Online-Handel kommt die Internetseite seiner Apotheke alles andere als altbackend daher. Video-Verknüpfungen und ein Ausschnitt aus den Facebook-Aktivitäten werden dort gleich auf der Startseite präsentiert. Die Einträge im sozialen Netzwerk werden regelmäßig aktualisiert und mit neuen nützlichen Tipps und Hinweisen bestückt. Manchmal jedoch wundert sich Zeidler über seine Kunden: „Wir sind schneller als jede Online-Apotheke“, sagt er. „Wenn wir am Vorabend bis 21 Uhr eine Bestellung rein bekommen, dann ist das Medikament tags drauf spätestens ab Mittag abholbereit.“ Manche Kunden würden erst für eine Bestellung extra die Apotheke aufsuchen und müssten zum Abholen nochmals wieder kommen. „Dabei geht das schon lange über das Telefon oder auch mit einem Bestellformular auf unserer Seite“, sagt Zeidler.

In der Alten Apotheke gibt es auch einen Botendienst. Zwei Fahrer bringen die Bestellungen zu den Dattelnern. Das Angebot soll in Zukunft ausgeweitet werden. „Aber vernünftig geht es nur im Kollektiv“, findet Zeidler. Er könnte sich einen gemeinsamen Botendienst der Dattelner Einzelhändler im Sinne von „Datteln digital“ vorstellen. Aus seiner Sicht würde das einen Vorteil für die ganze Innenstadt bringen.

Ein Vorteil für stationäre Stoffhändler

Die Präsenz im Internet und auf den sozialen Kanälen zu pflegen ist ein ganz schönes Stück Arbeit, erklärt Peri Köster, Inhaberin des Stoff-Fachgeschäftes „Lalestoffe“ an der Friedrich-Ebert-Straße. Einen Online-Handel mit Stoffen zu betreiben gestalte sich schwierig, weiß die Fachfrau. „Stoffe müssen einfach gefühlt und mit eigenen Augen gesehen werden, wenn man etwas Vernünftiges damit anstellen will“, sagt sie. Für einen stationären Stoffhändler sei das ein großer Vorteil. Aber Köster weiß auch, dass Stoffe bei vielen Online-Händlern zu haben sind.

Auf ihrer Internetseite verfolgt Peri Köster ihre ganz eigene Strategie: „Informieren, begeistern und Spaß haben, während man sich selber nicht zu ernst nimmt.“ Die Kundenbindung, das Kennenlernen des Geschäfts und fortlaufende Neuigkeiten spielen dabei eine große Rolle in ihren Instagram- und Facebook-Einträgen. Eine digitale Vermarktungsplattform für Datteln, da stimmt sie mit Zeidler überein, wäre eine Lösung, die Innenstadt sowie ihr Geschäft weiter ins Rampenlicht zu rücken.

Danielsmeier richtet sich online neu aus

Wie wichtig eine funktionierende Online-Präsenz ist, das ist auch bei Markus Danielsmeier, Geschäftsführer des Kaufhauses an der Castroper Straße, angekommen. Zurzeit allerdings hapert es nach eigenen Aussagen dort noch an einigen Ecken. „Wir haben eine Internetseite, auf der wir auch unsere Prospekte präsentieren. Die sind immer aktuell“, sagt Danielsmeier. „Wir sind gerade aber dabei, uns online komplett neu auszurichten und untersuchen alle Möglichkeiten.“ Ob Danielsmeier bald auch als Online-Händler auf sich aufmerksam machen wird, das ließ der Geschäftsführer offen. „Für einen stationären Händler ist es sehr schwierig, gleichzeitig einen Online-Handel zu betreiben, das ist ein ganz anderes Geschäft“, sagt Markus Danielsmeier.

Während andere akribisch an ihrer Präsenz arbeiten, hat Annette Lamprecht von der Buchhandlung Deilmann „aufgegeben“. Die Internetseite der Buchhandlung ist derzeit nicht erreichbar. „Ich habe Meldung bekommen, dass etwas nicht richtig läuft und ich eine Strafe bezahlen soll“, sagt Lamprecht. Um weiterem Ärger vorzubeugen, nahm sie die Seite aus dem Netz. „Es hat sich auch überhaupt nicht gelohnt. Die Kosten und die über die Seite generierten Erträge standen in keinem Verhältnis“, sagt Lamprecht. Auf der Internetseite konnten Kunden auch über den Großhandel der Buchhandlung bestellen. Genutzt wurde das kaum.

Dennoch findet Annette Lamprecht eine Präsentation der traditionsreichen Buchhandlung im Internet wichtig. „Mit Impressionen vor Ort und ein paar aktuellen Neuigkeiten“, sagt sie. Im Online-Bereich wolle sie auch gerne mehr lernen.

Vortrag zu neuen Online-Strategien

Eine Möglichkeit dazu gibt es am Donnerstag, 6. Juni, wenn IHK und Wirtschaftsförderung in Datteln zu der Veranstaltung „Handel ist Wandel“ einladen. Dort wird Bernard Homann referieren, der sowohl stationärer Einzelhändler ist und gleichzeitig einen Online-Handel betreibt. Sein Vortrag lautet „Einzelhändler aus Leidenschaft – 8 Jahre gelebtes Omnichanel“.

„Handel ist Wandel“, Veranstaltung von IHK und der Dattelner Wirtschaftsförderung mit Referent Bernard Homann: Donnerstag, 6. Juni, 19.30 Uhr Dorfschultenhof

Zum Zeitpunkt des Vortrages ist Lamprecht allerdings im Urlaub. Die Erkenntnisse ihrer Kollegen, die den Vortrag besuchen, will sie aber auf jeden Fall abfragen, sagt sie. Christian Zeidler oder Peri Köster haben sich bereits für den Vortrag angemeldet. Sie sind gespannt, welche neuen Wege sie online einschlagen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative

Kommentare