+
Sechs Varianten für die Zukunft des Schemms stellt Alina Meyer von ST Freiraum (li.) Bürgern wie André und Ute Schomberg vor.

Innenstadt Datteln

Schemm-Zukunft liegt in Bürgerhänden

  • schließen

DATTELN - Sechs Varianten wurden am Infostand zur Diskussion für die Bürger bereitgestellt.

Sechs neue Ideen für die Zukunft des Schemms stellte das Quartiersmanagement und die Stadt Datteln in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro ST Freiraum am Freitag vor.

Das Interesse der Bürger an den sechs Varianten war groß, denn über eine Bebauung des Schemms wird seit Jahren diskutiert. Ein geplantes Einkaufszentrum wurde von einer Bürgerinitiative gestoppt und habe, so Annika Siebert vom Quartiersmanagement, die Bürger gespaltet. Damit „der Streit nicht wieder von vorne“ los gehe, habe man eine solche Infoveranstaltung ins Leben gerufen.

Im Dezember 2018 hat die Stadtverwaltung eine Rahmenplanung für das Gelände beauftragt. Das Büro ST Freiraum hat daraufhin sechs Varianten erarbeitet. „Drei der sechs sind reine Varianten“, erklärt Alina Meyer von ST Freiraum. „Also jeweils mit dem Schwerpunkt Parkplätze, alles grün oder wohnen.“ Zusätzlich gebe es Mischvarianten, wo zum Beispiel Fahrradparkplätze eingeplant seien. Vor allem die Spielmöglichkeiten für Kinder seien in allen Varianten enthalten. „Dafür wollen wir die Entwicklung nutzen“, sagt Meyer. „Ebenso für das Thema Grünflächen.“

Am Infostand hatten die Bürger die Möglichkeit, Positives und Negatives an die Pläne zu heften. „Wir sammeln und beantworten Fragen“, sagt Annika Siebert. „Das ist eine tolle große Fläche, man muss gut gucken, was man damit macht.“ Die gesammelten Eindrücke der Bürger werden im nächsten Stadtentwicklungsausschuss am 9. April vorgestellt und diskutiert. „Ich bin gespannt, ob es dann eine Tendenz gibt“, so Siebert. Die Mitglieder entscheiden dann darüber, in welcher Form ST Freiraum den Schemm in einer Entwurfsplanung weiter konkretisiert, heißt es in der Einladung der Stadt. Im Juni soll ein Ergebnis vorliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare