+
Zur Solidarität innerhalb der europäischen Staatengemeinschaft rief Philipp Hering, Hauptredner bei der Maikundgebung, am "Tag der Arbeit" auf.

Maikundgebung am „Tag der Arbeit“

Grenzenloses Europa

  • schließen

Datteln - „Europa muss jeschaffen werden“, sagte einst Konrad Adenauer, erster Kanzler der Bundesrepublik Deutschland in seinem rheinischen Dialek.

Die Vorstellungen das Altkanzlers gingen in Erfüllung, was dazu führte, dass sich die Staaten in der Europäischen Union seither nicht mehr kriegerisch auseinandersetzten. Seit nunmehr 70 Jahren besteht Friede in Europa. Das hoben alle Redner bei der Maikundgebung am Mittwoch am Dorfschultenhof expliziert hervor, die unter dem Motto stand „Europa. Jetzt aber richtig“. So auch Bürgermeister André Dora, der unter anderem auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit einging: „Wenn wir miteinander handeln, führen wir keinen Krieg.“ Europa bedeute Freiheit, aber: „Wir müssen weiter daran arbeiten.“

Solidarität und Selbstbestimmung

Hauptredner Philipp Hering, Landesjugendsekretär der IG BCE Westfalen, ging auf die freiheitliche Selbstbestimmung ein und forderte Solidarität mit den Ländern ein, wo dieses (noch) nicht möglich ist. Er erinnerte an die Zeiten des Bergbaus, in denen die Kumpel unter Tage in ihrer Zusammenarbeit keine Unterschiede bei der nationalen Herkunft machten. „Sie haben alle den gleichen Staub eingeatmet.“ Sorge bereite in dieser Zeit das Wachsen der Rechtspopulisten. „Wir werden ihnen unser Europa nicht überlassen“, rief Hering den Zuhörern am Dorfschultenhof zu. „Wir stehen für ein Europa ohne Grenzen, sind für Fortschritt und gegen nationalen Rückschritt.“ Als eine große Aufgabe bezeichnete Hering das Stoppen des Klimawandels, das nur durch eine vernünftige Industriepolitik erreicht werden könne.

Europäische Gedanken weiterführen

Das Thema Europa habe man angesichts der bevorstehenden Wahlen zum Europaparlament am 26. Mai bewusst gewählt, sagte Dattelns DGB-Vorsitzender Gökhan Tonguc in seiner Begrüßung: „Junge Menschen müssen den europäischen Gedanken weiter führen.“ Darum appellierte er ebenso wie André Dora und Philipp Hering, sich an der Wahl zu beteiligen. Nach der Kundgebung schloss sich ein buntes Familienfest an, an dem das DRK, die Jugendfeuerwehr und Gelsenwasser mit verschiedenen Angeboten beitrugen. Für die musikalische Untermalung sorgten die Brigadoon P.D. und das Gitarren– Gesangsduo „Die Zwei“ mit Rock und Oldies. Das leibliche Wohl lag in den bewährten Händen der Mitglieder des Bergmannsvereins Bergmannsglück Datteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare