+
Im Westerkamp bleibt es bei der Tempo-30-Regelung.

Neubaugebiet

Im Westerkamp bleibt es bei Tempo 30

  • schließen

Datteln - Verkehrsausschuss lehnt verkehrsberuhigte Zone ab. Es bleibt im Neubaugebiet Westerkamp demnach beim geltenden Tempo 30.

Im Neubaugebiet Westerkamp in Hachhausen wird kein verkehrsberuhigter Bereich eingerichtet. Das hat der Verkehrsausschuss mehrheitlich entschieden. Es bleibt demnach beim geltenden Tempo 30 in diesem Gebiet. Im letzten Jahr hatten Anwohner einen verkehrsberuhigten Bereich gefordert.

Im Mai 2018 startete die Stadtverwaltung eine Anwohner-Befragung. Das Ergebnis war eindeutig: Zwei Drittel der Befragten lehnten eine verkehrsberuhigte Zone ab. Für die Mitglieder des Ausschusses war das das entscheidende Argument.

In der Otto-Hue-Straße wird eine Kurzparkzone eingerichtet

Zudem betonte Hans-Peter Müller (SPD), dass ein verkehrsberuhigter Bereich eine trügerische Sicherheit vorgaukele. Dort gebe es keinen Durchgangsverkehr, es seien also in erster Linie die Anwohner selbst, die zu schnell fahren würden. Um aber den Autofahrern deutlich zu machen, dass im Westerkamp Tempo 30 gilt und hier Kinder spielen, sollen auf Wunsch der Politik Piktogramme auf die Fahrbahn aufgebracht werden.

Eine weitere Entscheidung des Ausschusses: In der Otto-Hue-Straße wird eine Kurzparkzone eingerichtet. Werktags (9 bis 18 Uhr) und samstags (9 bis 13 Uhr) ist das Parken mit Parkscheibe auf zwei Stunden begrenzt. Anwohner hatten moniert, dass seit der Einführung von Parkgebühren in Datteln in der Otto-Hue-Straße der Parksuchverkehr deutlich zugenommen habe. Die Stadtverwaltung soll nach Einführung der neuen Regelung dem Ausschuss nach sechs Monaten einen Zwischenbericht vorlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare