+
Kräuter sind ihre große Leidenschaft: Gregor Keller und seine Mitarbeiterin Tanja Reuter.

Pelkum

Gärtnermeister macht Hof zur ersten Adresse für Kräuter-Liebhaber

  • schließen

DATTELN - Kräuter sind im Trend. Immer mehr Leute schwören auf ihre heilende Wirkung, oder sie schätzen die raffinierte Note in der eigenen Küche. Einer der Trendsetter in der Region ist der Gärtnermeister Gregor Keller. Auf seinem Biolandhof in Pelkum wird der Besucher von 1 001 Düften empfangen.

Vor über zehn Jahren kam Keller auf die Idee mit den Kräutern: „Auslöser war ein Arbeitsaufenthalt in Nepal. Ich habe dort den Garten eines Hotels angelegt.“ Wieder zu Hause machte er sich selbstständig. Ziemlich bald wurde dann aus dem Garten- und Landschaftsbauer der „Kräuter-Gregor“.

Heute zieht er auf seinem Hof über 500 verschiedene Sorten. „Da ist auch viel Liebhaberei dabei. Im Verkauf habe ich nur 350 Sorten. Die anderen ziehe ich, weil ich sie einfach haben und selbst probieren will. Und vielleicht kommt ja doch mal ein Kunde, der genau diesen oder jenen Exoten haben möchte“, erzählt der 53-jährige Kräuter-Spezialist.

Er züchtet allein 25 verschiedene Minzsorten und fast ebenso viele Salbei-Varianten. Das Besondere an seinem „Kräutermagie“-Garten: Man darf sich von allem Blätter abzupfen und direkt vor Ort probieren. Den sehr aromatischen vietnamesischen Koriander zum Beispiel, oder die Para-Kresse („explodiert im Mund, zehnmal stärker als Brause“) oder die Lakritz-Tagetes, für die Schleckermäuler jedes Bonbon liegen lassen.

Bei den Heilkräutern, so erzählt der „Kräutermagier“, ist die Engelwurz (Vitalität und Entspannung) besonders gefragt, gefolgt von Johanniskraut (stimmungsaufhellend), Mutterkraut (gegen Migräne) und Wermut (geistige Frische).

Liebeskräuter wie die peruanische Maca, verschiedene Laucharten oder das Eisenkraut sind übrigens kein solcher Renner, wie immer behauptet wird: „Ich glaube, das liegt daran, dass es den Männern peinlich ist und sie ohnehin nur zehn Prozent unserer Kundschaft ausmachen“, erzählt Gregor Keller.

Die große Vielfalt seiner Pflanzen stellt Keller auf Spezial- und Raritätenmärkten (zum Beispiel am Kölner Tanzbrunnen) vor. Kräuterfreunden bietet er zudem regelmäßig Seminare an, um sie über neue Erkenntnisse aus der Welt der Kräuter auf dem Laufenden zu halten. In seinem Kräutermagie-Garten hat er dazu eigens ein großes Holzhaus gebaut.

Am Samstag (17. September) findet bei „Kräutermagie“ (Markfelder Str. 32) von 10 bis 12 Uhr ein Seminar zu „Duft- und Liebeskräutern“ mit der Buchautorin Ursula Stratmann statt. Dort kann man lernen, wie man Tinkturen und Heiltees macht. Kostenpunkt: 20 Euro inkl. Skript, Likör, Kräuterbutterbroten – ohne Voranmeldung, einfach hinkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor
Nächtliche Großrazzia an der Eichendorffstraße -  Ergebnisse liegen jetzt vor

Kommentare