+
An Markttagen wird der Radweg am Neumarktkreisel zum Nadelöhr für Radler und Fußgänger. Einer von vielen Kritikpunkten von Michael Kemper (Bild).

Radwegenetz

Fahrradklima-Test des ADFC soll Missstände aufdecken

  • schließen

Datteln - Michael Kemper übt Kritik am Radwegenetz und ruft zur Teilnahme am aktuellen Fahrradklima-Test des ADFC auf. Teilnahmeschluss ist der 30. November.

Michael Kemper ist passionierter Radfahrer. Drei bis viermal pro Woche fährt er von Ahsen zu seinem Arbeitsplatz, der Amanduskirche. Sobald er aber mit dem Rad an anderen Stellen im Stadtgebiet unterwegs ist, bekommt der Amandus-Kantor einen Hals. Er kann nicht nachvollziehen, warum für die Radfahrsicherheit in Datteln nicht endlich mal richtig was getan wird.

Kemper kennt viele Stellen, an denen es in seinen Augen für Radler extrem gefährlich ist. Die seit Jahren viel zu hohen Unfallzahlen mit Radfahrern geben ihm da recht. Um einmal umfassend auf die Missstände bei diesem Thema aufmerksam zu machen und diese zu dokumentieren, ruft er Dattelns Radfahrer dazu auf, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und beim aktuellen Fahrradklima-Test des Fahrrad-Clubs ADFC mitzumachen. Bei dem steht in diesem Jahr das Thema Familienfreundlichkeit im Fokus.

Mindestens 50 Menschen müssen am Test teilnehmen

Die lebensnahen Rückmeldungen zeigen Politik, Verkehrsplanern und Stadtverwaltung, wie sicher oder unsicher sich Rad fahrende Menschen fühlen und gibt Hinweise, wo an den Bedingungen für den Radverkehr noch geschraubt werden muss oder wo die Bemühungen für den Radverkehr schon Erfolge zeigen. Um es aber überhaupt ins Ranking des Fahrradklima-Tests zu schaffen, müssen mindestens 50 Personen mitmachen. Aktuell sind es lediglich 16 und Kemper hofft mit seinem Aufruf, dass Datteln diese 50er-Marke schafft. Teilnahmeschluss ist der 30. November.

Kemper hofft, auf diesem Weg der Dattelner Verkehrspolitik vor Augen zu führen, wie groß die Unzufriedenheit in Sachen Radfahren in der Stadt ist. Er kritisiert zum Beispiel die Situation an der B 235: Seit Jahren laufen dort Kanalbauarbeiten. „Aber nach Abschluss der Baumaßnahme wird die gleiche Situation wie vorher wieder hergestellt. Da hätte man doch die Chance gehabt, die Situation an der hochgradig gefährlichen Straße zu entschärfen“, moniert der 53-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion.

Ein weiterer Kritikpunkt Kempers: die Situation an den Markttagen

Die Stadtverwaltung erklärt dazu auf Anfrage, dass es an der B 235 keinen Platz für Optimierung gebe und dass die zuständige Behörde Straßen.NRW dies auch nicht wünsche. Ein weiterer Kritikpunkt Kempers: die Situation an den Markttagen. Die Stadt lasse es zu, dass sich am Kreisel ein Blumenhändler mit seinen Waren bis zum Radweg ausbreiten kann. Mit der Folge, dass Fußgänger auf den Radweg laufen müssten und es dabei zu brenzligen Situationen komme.

Zur Verbesserung der Radfahr-Situation war seitens der Verwaltung auch schon über die Beauftragung eines Gutachters gesprochen worden. Dies sei aber noch nicht umgesetzt, weil es keinen klaren politischen Auftrag dazu gegeben habe, so die Auskunft eines Rathaussprechers. Abhilfe könnte unter Umständen das im Zuge des Quartiersmanagements Innenstadt geplante Mobilitätskonzept schaffen. Ute Ellermann vom Büro Stadtraumkonzept erklärt, dass das Thema Radfahrsicherheit dabei auch eine Rolle spielen werde. Also zum Beispiel eine Verbesserung der Beschilderung, die Ausweisung von Radfahrstrecken oder dass Radfahrer und Autofahrer bestimmte Straßen gleichberechtigt nutzen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen

Kommentare