+
Prof. Dr. Uli Paetzel (Lippeverband), Gerhard Odenkirchen (Umweltministerium), Sabine Brinkmann (Umweltministerium), Bodo Klimpel (Ratsvorsitzender Lippeverband) und Bürgermeister André Dora stehen vor dem renaturierten Mündungsbereich des Mühlenbachs.

Renaturierung des Dattelner Mühlenbachs

Lebendige Lippe: 2,1 Mio. Euro für neue Auenlandschaft investiert

DATTELN - Lippeverband schließt die Arbeiten am Mündungsbereich des Dattelner Mühlenbachs ab. Dort ist ein ökologisch wertvoller Lebensraum entstanden.

Wo sich der Dattelner Mühlenbach bislang wie ein schwarzer Strich seinen Weg durch die Felder in Richtung Lippe gebahnt hat, ist jetzt eine ökologisch wertvolle Auenlandschaft entstanden. Der Lippeverband hat – wie schon am Haus Vogelsang in Ahsen – die Renaturierung des Mündungsbereichs abgeschlossen, die er im Rahmen des Programms „Lebendige Lippe“ seit März 2018 im Auftrag des Landes NRW umgesetzt hatte. „Mit dem Programm Lebendige Lippe wollen wir, wo immer es möglich ist, dem Fluss zu einem natürlichen guten Zustand zurückhelfen. Hier sieht man, wie verschiedene Uferstrukturen Flora und Fauna ein optimales Umfeld bieten“, bewertet Gerhard Odenkirchen die Maßnahme. Das Land Nordrhein-Westfalen finanzierte als Eigentümer der Lippe die Maßnahme mit rund 2,1 Millionen Euro – wobei sich die geplanten Kosten ursprünglich auf 2,5 Millionen Euro beliefen.

„Bis zur Umgestaltung sah der Mündungsbereich des Mühlenbachs eher wie ein Nebenlauf der Emscher aus“, erinnert Uli Paetzel. Eingezwängt in Sohlschalen aus Beton traf das Gewässer schnurgerade auf die Lippe. Vor der Einleitung in die Lippe wurde das gesamte Wasser aus dem Einzugsgebiet – inklusive der Schmutzwasseranteile im Bachlauf – in der Lippeverbands-Kläranlage Dattelner Mühlenbach gereinigt. Zukünftig durchläuft nur noch schmutziges Abwasser den Reinigungsprozess – sauberes Bach- und Oberflächenwasser fließt ab Ende 2019 ohne Umweg der Lippe zu.

Renaturierung schafft Mehrwert

„Die Renaturierung der Lippe und ihrer Nebenläufe schafft einen Mehrwert für unsere gesamte Region“, findet Bürgermeister André Dora. An der Zechenstraße arbeitet der Lippeverband aktuell noch am oberen Verlauf des insgesamt zwei Kilometer langen Dümmerbachs, der in den Mühlenbach mündet. Voraussichtlich im Herbst 2019 soll die Trennung von Abwasser und Bachwasser auch hier vollzogen sein. Dann schließt sich 2020 die ökologische Verbesserung des Bachlaufs an. „Auch, wenn jede Baustelle Aufwand mit sich bringt – final dürfen sich die Bürger auf einen sauberen Bach freuen.“

In zehn Monaten Bauzeit hat der Lippeverband die Bachmündung des Dattelner Mühlenbachs auf 350 Meter Länge aufgeweitet und rund 50.000 Kubikmeter Erdmassen bewegt.

Ökologische Umgestaltung

Eine Sohlgleite, das sind Steine, die unter der Wasseroberfläche quer zur Strömung liegen, sorgt dafür, dass der Mühlenbach gebremst in die Lippe fließt. Auch die Lippe selbst wurde in diesem Bereich auf 200 Metern Uferlänge entfesselt. 1400 Quadratmeter Steinschüttungen entfernte der Lippeverband dazu. Auf diesem Wege entstand im neuen Mündungsdelta sogar eine sandige Insel – ein weiterer Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Neben der ökologischen Umgestaltung des Mündungsdeltas verlegte der Lippeverband den Ablauf der Kläranlage vom Mühlenbach direkt in die Lippe.

Dazu wurde in einem eigenen Bauprojekt ein rund 100 Meter langer Kanal mit 1,80 Meter Durchmesser gebaut. In diesen Umbau investierte der Lippeverband 900.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Wasser tropft von der Spielhallen-Decke: Feuerwehr Herten ist zwei Stunden im Einsatz
Wasser tropft von der Spielhallen-Decke: Feuerwehr Herten ist zwei Stunden im Einsatz
Störung bei Gepäckabfertigung am Flughafen Düsseldorf behoben
Störung bei Gepäckabfertigung am Flughafen Düsseldorf behoben
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Angela Merkel sitzt bei Kramp-Karrenbauer-Ernennung erneut
Angela Merkel sitzt bei Kramp-Karrenbauer-Ernennung erneut

Kommentare