KG Rot-Weiß Datteln

Gespräch von Mann zu Mann klärt Prinzenfrage

  • schließen

DATTELN - Tjark I. Berke und Kimberly II. Luczak haben einen vollen Terminkalender. Da bleibt kaum noch Zeit für Freunde. Trotzdem haben sie Spaß in ihrer Funktion.

Das Dattelner Stadt-Kinderprinzenpaar Tjark I. Berke und Kimberly II. Luczak kommt mit seinem Gefolge weit herum, immer dabei, Hofdame Lara Heckert und Adjutant Henning Maluck. Tjark ist tief beeindruckt, er ist noch ein Neuling in der karnevalistischen „Branche“ Dattelns.

Prinzessin ohne Prinz

Im letzten Jahr entdeckt er beim Lesen der Dattelner Morgenpost, dass die Prinzessin Lara I. Heckert ohne Prinzen die Session bestreiten muss. „Zu einer Prinzessin gehört aber unbedingt ein Prinz“, ist sein Empfinden und er wendet sich an seinen Schulkollegen Henning Maluck. Der stammt aus einer absolut karnevalistisch angehauchten Familie: Seine Mutter Tanja kommt aus Köln, seine Brüder Niklas und Felix waren schon zweimal Stadtprinzen.

Die beiden neunjährigen Jungen überlegen nicht lange. Henning, nach dem Sänger Henning Krautmacher der Karnevalsband „Die Höhner“ benannt, stellt den Kontakt zu Stefan Luczak, den seit drei Jahren amtierenden Stadtprinzen, her. Der zögert nicht lange und lädt Tjark zu einem klärenden Gespräch von Mann zu Mann ein. Kinderstadtprinz zu sein bedeutet nicht nur das Werfen von Kamellen und Fröhlichkeit. Viele Wochenenden sind für Auftrittstermine einzuplanen, das spannt die gesamte Familie ein und verhindert oftmals auch die Treffen mit Freunden.

Ein Jahr als Zuschauer

Tjark lässt sich durch nichts von seinen Plänen abbringen und Luczak schlägt ihm vor, die Session 2017/2018 erst einmal als Zuschauer zu begleiten. Das Jahr bestärkt Tjark und er tritt als Mitglied in die KG Rot-Weiß-Datteln ein. Seine Eltern Sarina und Olaf Berke stimmen zu, sie kennen als einstiges Königspaar der Bürgerschützengilde 1397 die Bedeutung eines solchen Amtes. Luczaks Tochter Kimberley hat sich bereits entschieden, für die aktuelle Session 2018/2019 als Prinzessin zur Verfügung zu stehen. Zwischen ihr und Tjark stimmt die Chemie und beide wollen es gemeinsam angehen. Schulfreund Henning stimmt zu, sie als Adjutant zu unterstützen und Lara bringt ihre Erfahrungen als Hofdame ein. Das Quartett startet durch, immer dabei das silberne Köfferchen von Henning. Das hat er sorgfältig mit Orden, Autogrammkarten und der aktuellen Rede für jeden Termin bestückt. Mit dieser Ausstattung ging es jetzt auch nach Berlin, Familienministerin Franziska Giffey hatte eingeladen.

Wie man an so eine Einladung gelangt? Stefan Luczak ist nicht nur in Datteln unterwegs, er ist auch Organisationsleiter beim Ruhrpott-Karneval und hat über den Bund Ruhr-Karneval seine Beziehungen ein wenig spielen lassen und die Einladung erhalten. Die Familienministerin zeigte sich mächtig beeindruckt von dem Engagement der Dattelner Jugend, die für den Besuch sogar einen Tag schulfrei erhalten hat.

Countdown

Jetzt befinden sich die Vier im Countdown ihrer Veranstaltungen, am kommenden Sonntag steht der Kinderkarneval in der Dattelner Stadthalle bevor. Ab Aschermittwoch herrscht dann ein wenig Ruhe, im Amt bleiben sie aber noch bis zum 30. November. Dann werden die Karten neu gemischt. Tjark kann sich durchaus eine neue Amtszeit vorstellen, aber auch Henning möchte nicht nur Adjutant bleiben. Die Mädels haben auch Blut geleckt. Die Eltern lachen vergnügt auf, sie stellen fest, wie selbstbewusst ihre Kinder durch die Amtszeit geworden sind. „Vor 500 Menschen zu stehen, zu reden, zu singen und zu tanzen, ist schon eine Hausnummer.“, lautet ihre Erkenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Fleisch könnte teurer werden - warum darunter Tier und Mensch leiden würden
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“
Grönland-Debakel - Trump über Dänemarks Reaktion: „So spricht man nicht mit den Vereinigten Staaten“

Kommentare