+
Lauf-Trainer Marc Rietschel zeigt den Teilnehmern seines Vorbereitungskurses zum zweiten Dattelner Schleusenlauf die richtige Haltung und Lauftechnik.

Schleusenlauf 2019

Mit Tippelschritten durchs Lauf-ABC

  • schließen

DATTELN - Groß und klein nahmen beim ersten Vorbereitungskurs für den zweiten Schleusenlauf teil. Um das Training kümmert sich Marc Rietschel.

Jeder gute Lauf erfordert eine gute Vorbereitung. Um beim zweiten Schleusenlauf am 30 Juni bestens gerüstet zu sein, dafür sorgte jetzt der Lauf-Trainer Marc Rietschel, organisiert vom TV Datteln 09. Die erste Stunde startete im strahlenden Sonnenschein am Vereinsheim und machte die Teilnehmer richtig locker.

Thomas Pazurek marschiert mit Ehefrau Nadine Göbelsmann und Sohn Jan-Luca aus Oer-Erkenschwick in Laufkleidung und dem richtigen Schuhwerk am TV 09-Sportplatz auf. Pazurek startet zwei bis dreimal im Jahr einen Halbmarathon, trotzdem ist der 44-Jährige bereit, seinen bisherigen Laufstil genauer unter die Lupe zu nehmen. Nadine Göbelsmann läuft nur nach Lust und Laune, möchte in diesem Jahr jedoch gerne am Schleusenlauf teilnehmen. Der achtjährige Jan-Luca sieht noch alles gelassen, er hat in seinem Zimmer ein Laufband stehen, zwei Kilometer sind für ihn kein Problem. Trainer Rietschel, der eine Ausbildung zum „Lauf-Instructor“ gemacht hat, hört sich alles genau an, um die Gruppe gut einschätzen zu können. „Das Aufwärmen zu Beginn eines Laufs ist wichtig, nicht nur muskulär betrachtet, auch an die Gelenke muss gedacht werden“, gibt es gleich den ersten Tipp von ihm.

Weitere Lauftermine: 28. April; 5., 12., 19. und 26. Mai; 16. und 23. Juni; jeweils ab 11 Uhr. Infos unter: @ www.schleusenlauf.de

Die Teilnehmer starten mit kleinen Tippelschritten auf der Stelle, das Schwingen der Arme gehört dazu. Rietschel umrundet den gebildeten Kreis und korrigiert die Körperhaltung von Läufern, wenn es erforderlich ist. Er weiß: „Es ist nicht einfach Läufer, die schon lange unterwegs sind, mitzunehmen.“ Zu diesen Läufern gehört Michael Tesmer, der bisher 20 bis 30 Kilometer in der Woche umsetzte. Nach einer kleinen Pause möchte er jetzt wieder durchstarten. Trotz seiner langjährigen Erfahrung hört er Rietschel intensiv zu und befolgt dessen Anweisungen. Der Trainer weist auf die Besonderheiten des Schleusenlaufs hin. Dazu zählen die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten: Schotter, Asche, Erdboden, Wurzeln und Wiesen. Auch die Neigungen und Steigungen sowie die Treppen sind nicht zu unterschätzende Herausforderungen. Das richtige Schuhwerk ist hier Pflicht, sein Kauf setzt eine gute Beratung voraus. Thema für Thema folgt zu den einzelnen Übungen. Rietschel nennt es sein Lauf-ABC. Seine erste Stunde soll für die Teilnehmer mehr ein Kennenlernen sein, in den Folgestunden kommen die Feinheiten dazu. Der 43-Jährige sieht aber bereits Licht am Ende des Tunnels: „Es sind Talente dabei.“ Wer sich auch im Vorfeld auf den Lauf vorbereiten möchte, kann jederzeit einsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt

Kommentare