+
Mitglieder des Seniorenbeirats haben sich für die Reparatur der Bank eingesetzt (v.li.): Heinrich Mertenskötter, Margarete Kelch, Anne Nosek, Cornelia Tollkamp-Schierjott, Dieter Kappes und Hans-Peter Nosek.

Seniorenbeirat

Kaputte Bank nach einem Jahr repariert

  • schließen

DATTELN - Vor etwa einem Jahr verletzten sich zwei Mitglieder des Seniorenbeirats an einer kaputten Bank an der Dattelner Schleuse. Erst jetzt, durch die Hartnäckigkeit der Senioren, wurde die Bank repariert.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hat der Dattelner Seniorenbeirat der Stadt und dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt eine kaputte Bank an der Dattelner Schleuse gemeldet. Doch niemand fühlte sich zuständig. „Auch mehrmalige Gespräche mit dem Bürgermeister brachten keinen Erfolg“, so Anne Nosek. Deshalb habe sich der Seniorenbeirat dazu entschieden, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Im November 2017 hatte der Seniorenbeirat mit knapp 20 Leuten einen Ausflug entlang der Schleuse gemacht. An der Sitzbank wollten sie ein Gruppenfoto machen. „Dabei brach eine Latte ab und prallte einer Frau, die ganz außen saß, ans Kinn“, berichtet Nosek. Ein Mann, der ganz außen saß, soll das Brett anschließend vor das Schienbein bekommen haben. Beide wurden leicht verletzt. Der Seniorenbeirat informierte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt und die Stadt Datteln. Innerhalb weniger Tage wurden zwar die restlichen Bretter der Bank abmontiert, vermutlich um weitere Verletzungen zu verhindern, aber um die Reparatur kümmerte sich ein Jahr lang niemand. „Wir wissen auch gar nicht, wer die Bretter überhaupt abgenommen hat“, so der Seniorenbeirat – denn es fühlte sich ja niemand zuständig.

Zuständigkeit war lange Zeit unklar

Mehrmals seien sie von anderen Bürgern auf die kaputte Bank angesprochen worden. Jetzt wandten sie sich an unsere Redaktion. Unsere Recherchen ergaben, dass tatsächlich nicht die Stadt Datteln, sondern das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt für die Bank zuständig ist.

„Wir mussten erst einmal die Zuständigkeit klären. Wir dachten, die Stadt sei zuständig“, so Sandra Luwe vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt – Außenbezirk Datteln. „Anschließend mussten wir erst einmal das Material besorgen“, so Luwes Erklärung, warum es mit der Reparatur so lange gedauert hat. Anfang November sei die Bank dann repariert worden – zusammen mit Bänken im Bereich Henrichenburg. Noch vor unserer Anfrage sei das Material besorgt und die Reparatur organisiert worden, versichert Luwe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Kommentare