+
Anne Latzig sitzt zu Hause am Rechner, Schreibarbeiten sind angesagt. Die 77-Jährige verwaltet einen Sportverein mit 600 Mitgliedern und drei Häuser mit insgesamt 18 Wohneinheiten.

Serie: Coole Oldies

Mit 50 Jahren zurück in den Beruf

Datteln - Mit 50 Jahren ist Anne Latzig wieder in ihren Beruf als Industriekauffrau eingestiegen. Sie verwaltet neben einem Sportverein mit 600 Mitgliedern auch 18 Wohneinheiten.

Silvester feiert Anne Latzig ihren 78. Geburtstag. Ihr Alter merkt man der quirligen Frau nicht an. Sie steht mitten im Leben und braucht immer ein wenig Trubel um sich herum. Alleine ist sie nicht so gerne. Aber das ist sie mit ihrer großen Familie und ihren guten Freundinnen auch nicht.

Braungebrannt öffnet Anne Latzig ihre Haustür. Sie ist gerade von einer Bustour rund um den Gardasee zurückgekehrt. „Herrlich war es.“, schwärmt sie. Mit 40 Frauen aus ihrer Westerholter Sportgruppe war sie unterwegs und hat auch Verona und Venedig für sich entdeckt. Als stellvertretende Geschäftsführerin eines Sportvereins verwaltet sie 600 Mitglieder.

Obwohl sie seit 2002 in Datteln wohnt und in Gelsenkirchen geboren wurde, ist sie ein „Westerholter Mädel.“ Aber die Kanalstadt gefällt ihr von Jahr zu Jahr besser. Das verdankt sie auch ihren beiden hier gewonnenen Freundinnen Elisabeth und Renate, mit denen sie viel unternimmt. Es müssen nicht immer weite Reisen sein, auch zu Hause fühlt sich die agile Seniorin pudelwohl. „Mein Zuhause ist meine Residenz.“

Latzig verwaltet drei Häuser mit 18 Wohnungen in Recklinghausen

Die gelernte Industriekauffrau hat, nachdem ihre beiden Kinder selbstständig unterwegs waren, mit 50 Jahren ihren Beruf wieder aufgenommen. „Das ist mir anfangs nicht so leicht gefallen. Vor allem die Arbeit am Computer stellte mich vor manche Herausforderung.“, erzählt sie freimütig. Heute lacht die 77-Jährige darüber, lässt die Finger über die Tastatur fliegen und legt Dateien an: Home Office ist angesagt.

Seit 18 Jahren verwaltet sie drei Häuser mit 18 Wohnungen in Recklinghausen. Dreimal in der Woche düst sie in die Kreisstadt und sieht nach dem Rechten, den Rest erledigt sie über den Rechner. Sie fordert Kostenvoranschläge an, lässt renovieren, betreut die langjährigen Mieter oder sucht neue. „Mit den Handwerkern komme ich gut zurecht, da setze ich mich durch.“, sagt sie mit resolutem Ton. Das alles in Absprache mit ihrem Auftraggeber, einer Erbengemeinschaft aus Berlin. Die Erben haben sie als langjährige Mitarbeiterin des Seniorchefs nach seinem Tod übernommen und schätzen die genaue und zuverlässige Arbeit von Anne Latzig.

Latzig geht drei Mal in der Woche ins Fitness-Studio

Damit sie fit fürs Tagesgeschäft bleibt, sucht sie dreimal in der Woche ein Fitness-Studio auf. Sie hat eine ihrer Enkeltöchter gefragt, ob sie bei der Serie der Dattelner Morgenpost als cooler Oldie mitmachen sollte. Die Antwort war eindeutig: „Klar Oma, du bist doch cool.“ Ihr Gulasch, die Königsberger Klopse mit Kapern und ihre Wiener Schnitzel sind bei dem Nachwuchs beliebt. Der ist zwischen 12 und 21 Jahre alt und hält sie auf Trab.

Vor zwei Jahren hat Anne Latzig eine Knieprothese erhalten und es etwas langsamer angehen lassen. Bei ihren Wanderungen um den Gardasee hat sie festgestellt, dass sie das gar nicht muss. Ihre Theaterleidenschaft führt sie regelmäßig ins Katielli, „Schön, dass wir in Datteln ein Theater haben, ich fahre nachts nicht mehr so gerne mit dem Auto weite Strecken.“ Ihre Mutter ist 105 Jahre alt geworden, das peilt Anne Latzig auch an. Von einem Gesundheitsseminar hat sie sich einen Stein mitgebracht, Geborgenheit steht auf ihm. Und die Geborgenheit ihrer Wohnung ist die Startbahn für sie, mitten hinein ins Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare