+
Die „Guter-Zweck-Schecks“ der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land um Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer (re.) finden bei den Empfängern verschiedenste Verwendungszwecke.

Spenden

Bürgerstiftung verteilt „Guter-Zweck-Schecks“

  • schließen

DATTELN - Zwölf Vereine und gemeinnützige Organisationen dürfen sich schon jetzt über Geschenke freuen: Die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land überreichte im Reinhard-Lettmann-Haus 10.000 Euro an Spenden.

Die Einrichtungen in Datteln bekamen jeweils 1000 Euro aus dem Fördertopf der Bürgerstiftung. Die Kindertagesstätte St. Amandus, die auch als Gastgeber fungierte, will das Geld für eine Kletterlandschaft in der Turnhalle nutzen. „Die Kinder kommen zu Hause kaum noch zum Spielen. Daher soll unsere Turnhalle umgebaut werden“, sagte Leiterin Heike Frütel erfreut.

Das Johanniter-Kinderhaus, das mittlerweile auch immer mehr sehr junge Kinder in den Gruppen unterbringt, plant die Anschaffung einer Nestschaukel, die mithilfe der Spende im Frühjahr auf dem Außengelände installiert werden soll.

Mit einer theaterpädagogischen Werkstatt will Birgit Schneider, Leiterin der Lohschule, ihre Dritt- und Viertklässler für Präventionsmaßnahmen um das Thema sexuelle Gewalt sensibilisieren. Damit das diesjährige Projekt „Mein Körper gehört mir“ auch in den Folgejahren angeboten werden kann, sei die Schule auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Schulen in Waltrop gefördert

In Waltrop wurden Schulen gefördert. 1000 Euro bekam das Theodor-Heuss-Gymnasium für die Produktion der Schülerzeitung „Aus dem Hause Heuss“, die seit drei Jahren erscheint. Obwohl die Druckkosten höher seien als die Einnahmen, kann das Projekt durch das Geld in gewohnter Weise weitergeführt werden. Die städtische Realschule nutzt die 600-Euro-Spende derweil für die Erneuerung des Buchbestandes der Schulbibliothek.

Der Verein „Barber-Angels-Brotherhood“ bietet kostenlose Haar- und Bartschnitte für obdachlose und bedürftige Menschen an. Mit den 400 Euro sollen die Projekte des international tätigen Vereins in der Region gestärkt werden.

In Oer-Erkenschwick soll weiterhin nach dem Prinzip „reparieren statt wegwerfen“ gehandelt werden. So nahm Rainer Kau, Verbandsvorsitzender des Deutschen Amateur Radio Clubs, 500 Euro für das Repair-Café entgegen. Ebenfalls 500 Euro bekam die DRK-Kita „Hibiduwi“ für ihr Zirkusprojekt, das mit seinen kreativen Projekttagen großen Anklang findet.

1000 Euro gab es für das Frauenhaus Datteln. Neben der Unterkunft und persönlichen Beratung sei es für die Frauen und Kinder wichtig, dort zu entspannen. Dafür soll das Geld eingesetzt werden. Ludger Suttmeyer, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land, war von den Projekten begeistert: „Wir haben heute wieder wundervolle Menschen kennengelernt, die sich für andere einsetzen.“ 47.000 Euro spendete die Stiftung in diesem Jahr, seit 2005 sind es 425.000 Euro, die 468 Projekten zugute kamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare