+
330.000 Euro soll der neue Kreisverkehr an der Ecke Hafen-/Lohstraße kosten.

Stadt plant neuen Kreisverkehr

Mehr Sicherheit an der Ecke Hafen-/Lohstraße

  • schließen

Datteln - Der Kreuzungsbereich Hafen-/Lohstraße an der Hauptpost ist ein gefährliches Pflaster – insbesondere für Radfahrer.

Fünf Unfälle hat es dort von 2015 bis 2017 gegeben, bei denen sechs Personen verletzt wurden. Die Stadtverwaltung will deshalb diesen Knotenpunkt entschärfen und schlägt dort den Bau eines neuen Kreisverkehres vor. Damit wird sich der Verkehrsausschuss in der kommenden Woche beschäftigen. Die Verwaltung hat ein Fachbüro mit der Untersuchung der Verkehrsverhältnisse beauftragt.

In dem Zusammenhang gab es auch eine Verkehrszählung. In Absprache mit der Polizei hält die Stadt den Bau eines Mini-Kreisels mit einem Durchmesser von 22 Metern für die sicherste Variante. Zudem sind folgende, ergänzende Maßnahmen für den Radverkehr geplant. Der Radverkehr soll demnach künftig beidseitig auf der Fahrbahn stattfinden. Radler sollen aus Richtung B 235 kommend über eine „Schleuse“ geführt werden, der vorhandene Zweirichtungs-Radweg soll aufgegeben werden und nur noch für Fußgänger nutzbar sein. Hinter den Parkplätzen vor der Post ist ein 75 Zentimeter breiter Schutzstreifen für den Radverkehr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare