+
Foto 1: Rosi Schloßer blickt aus der Kajüte des Museums-Schiffs Willi. Wenn sie an Bord geht, taucht sie in eine andere Welt ab. Foto 2/3: Unter Dattelns Flagge erobert Rosi Schloßer mit dem Museums-Schiff Willi die Kanäle dieser Welt. Rosi Schloßer ist eine leidenschaftliche Repräsentantin der Stadt Datteln. Als VHS-Leiterin sorgt sie nicht nur für die Ausbildung der Stadtbotschafter, sie ist selbst mit Leidenschaft dabei. Ihr Herz hat sie an Willi verloren. Ein Museumsschiff, mit dem es sich herrlich über Dattelns Kanäle schippern lässt.

Stadtbotschafterin verliert ihr Herz an Willi

Datteln - Das Museums-Schiff hat es Rosi Schloßer angetan. Ihr Traum: Einmal nach Paris schippern. Aber auch auf dem Kanal ist sie oft und gerne.

Rosi Schloßer, Leiterin der VHS, hat ihr Herz an „Willi“ verloren, ein 1909 in den Niederlanden erbautes Museumsschiff, mit dem es sich herrlich über Dattelns Kanäle schippern lässt. Es ist 39 Meter lang und 5 Meter breit. Das klingt nicht unbedingt spannend, aber wer das Schiff betritt, setzt sich der Gefahr aus, mit einer hochgradigen Willitis angesteckt zu werden. Die bedeutet Herzklopfen, Freizeitverlust und Schweißausbrüche.

Für VHS-Chefin Rosi Schloßer kommt die Warnung zu spät, sie leidet bereits seit längerer Zeit an dieser Erkrankung. Das medizinische Phänomen fördert auch ihre Leidenschaft für die Dattelner Kanäle. Entlang der Ufer bewegt sie sich per pedes oder auf dem Fahrrad, auf dem Wasser selbst wäre sie gerne öfter mit „Willi“ unterwegs. Dürfte sie selbst steuern, würde sie direkt nach Paris schippern, zum Canal Saint Martin. Und dann am Ufer sitzen, ein Glas Wein in der Hand und über das Leben diskutieren.

VHS-Chefin genießt den Sternenhimmel an Deck

„Savoir vivre“, genau diesem Gefühl kann sich Rosi Schloßer, die Anthropologie und Archäologie in Hamburg und Montreal studierte, wunderbar hingeben. In der nächsten Woche schaut MS „Willi“ wieder vorbei. Ob es sich bei ihm um das wirklich älteste, noch existierende Binnenschiff Europas handelt, ist nicht zu klären. Es gibt nämlich kaum ein Schiff aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg, dessen Geschichte so vollständig dokumentiert ist.

Für unsere Serie „Mein Lieblingsplatz“ konnten wir die Stadtbotschafter gewinnen. In der nächsten Folge am 8. September sind wir mit Prof. Dr. Stein beim Katielli Theater.

Der Punkt ist für Rosi Schloßer auch nicht wichtig: Sie genießt einfach die besondere Atmosphäre auf ihm. Erfährt die Lebensbedingungen, die Schiffer damals auf engstem Raum im Arbeitsalltag hinnehmen mussten. Einen Luxus erlaubt sich die VHS-Chefin auf den kleinen, kurzen Touren. Dick eingemummelt verbringt sie manche Nacht über Deck und genießt den Sternenhimmel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare