Stadtrat hat entschieden

Schülerspezialverkehr um ein Jahr verlängert

  • schließen

DATTELN - Der Stadtrat hat dem bereits stark ausgedünnten Schülerspezialverkehr – Schulbusse für Kinder vom Stadtrand – mit minimaler Mehrheit eine zumindest einjährige Gnadenfrist eingeräumt.

Da gab‘s Applaus von Eltern und Kindern, die in der Stadthalle für den Erhalt der Sonderbusse demonstrierten. Mehrere Ratspolitiker folgten dem Einwand der Eltern, dass sie an ihrem Wohnort in Klostern und Pelkum keine öffentliche Bushaltestelle in der Nähe haben.

Die Stadtverwaltung wollte den Schülerspezialverkehr auch auf Empfehlung der Gemeindeprüfungsanstalt am Schuljahresende komplett einstellen – aus Kostengründen und weil die Stadt keine Beförderungspflicht hat.

Mit 16:15 überstimmte aber eine hauchdünne Mehrheit die SPD und den Bürgermeister. Die Mehrheit kam nur zustande, weil SPD-Ratsherr Heinz-Norbert Benterbusch vor der Abstimmung den Saal verlassen hatte. Den Grund erklärte er später. Wegen der Terminverlegung der Ratssitzung (im Zuge des Germanwings-Flugzeugunglücks) fehlten mehrere CDU-Politiker und er wolle „das Stimmenverhältnis fairerweise wiederherstellen“, sagte Benterbusch.

Die Stadtverwaltung wird den Auftrag für den Schüler-Transport durch Klostern und Pelkum neu ausschreiben. Die künftige Route gilt es noch festzulegen. Schließlich gibt es auch Familien vom Oelmühlenweg, die Bedarf anmelden. Bisher hatte die Dattelner Firma Iltz jahrelang den Auftrag.

Ebenfalls neu gefunden werden muss ein Busunternehmen, das Kinder zum Schwimmunterricht fährt.

Nach der Abstimmung forderte Bürgermeister André Dora den Rat auf, schon mal darüber nachzudenken, wie die Ausgaben für den Schülerspezialverkehr im Haushalt ausgeglichen werden können, „ohne dass wir die Grundsteuer B weiter erhöhen müssen“.

Gegenüber 2013 sind die Kosten des Schülerspezialverkehrs bereits um 80 000 Euro gesenkt worden. Weitere 40 000 Euro müssen bei diesem oder einem anderen Kostenpunkt gespart bzw. mehr eingenommen werden, damit das städtische Sparkonzept aufgeht.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare