+
Nehmen die Heimat unter die Lupe (v.l.): Margarete Kelch (Seniorenbeirat), Jens Winter (Jugendamt), Kirsten Augello (Caritas) und Volker Wiegand (Seniorenbeirat). Bis zum Ende des Jahres läuft das Projekt in Hachhausen.

Ein Stadtteil rückt zusammen

Hachhausener nehmen ihre Heimat unter die Lupe

  • schließen

DATTELN - „Heimatlupe“ heißt ein Projekt, das sich zum Ziel setzt, die Menschen im Stadtteil Hachhausen wieder zusammenzubringen. Generationenübergreifend ist die Geschichte angelegt. Die Alten und die Jungen sollen gleichermaßen ihren Stadtteil unter die Lupe nehmen, vor der eigenen Haustür genau hinschauen: Was ist gut im Stadtteil, was schlecht?

„Nachbarschaft ist ja nicht mehr wie früher“, sagt Margarete Kelch vom Seniorenbeirat der Stadt. Deshalb sei dieses Projekt so wichtig, das die Quartiersmanager aus dem Treffpunkt Hachhausen, Kirsten Augello und Martin Halfar, jetzt gerade anschieben. „Das Ganze ist natürlich eine Wundertüte. Wir wissen selbst noch nicht, was sich daraus entwickeln wird“, sagt Mit-Initiatorin Kirsten Augello. Eine klare Ausgangsbasis hat das Projekt jedenfalls: Es startet mit einer Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 5. April, von 18 bis 21 Uhr im Treffpunkt Hachhausen, Westring 8. Hier geht es um eine erste Bestandsaufnahme und eine Ideenbörse für den Stadtteil.

Zwei Stadtteil-Begehungen

Im weiteren Verlauf wird es dann zwei ausgiebige Stadtteil-Begehungen unter der Leitung einer Stadtführerin geben. Eine davon speziell ist auf die Interessen der Jugendlichen abgestimmt. Die schönen und die kritischen Punkte in Hachhausen werden im Rahmen dieser Rundgänge mit Videos dokumentiert. Mit von der Partie sind bei dem Projekt neben der Caritas das Jugendamt, der Seniorenbeirat und die Volkshochschule. Am Ende soll eine Abschlusspräsentation stehen, bei der die Teilnehmer dem Schirmherren, Bürgermeister André Dora, die Ergebnisse vorstellen und einen Wunschkatalog für den Stadtteil Hachhausen präsentieren.

Mitmachen kann bei dem Projekt jeder interessierte Hachhausener. Auf 50 Teilnehmer ist die „Heimatlupe“ begrenzt. Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum 3. April anmelden im Treffpunkt Hachhausen, Tel.: 56 56 26 oder per E-Mail an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare