+
Die Streitschlichter der Gustav-Adolf-Schule.

Streitschlichter

Wenn aus Spaß plötzlich Ernst wird

  • schließen

Datteln - An immer mehr Schulen kommen mittlerweile Streitschlichter zum Einsatz – auch an der Lohschule und der Gustav-Adolf-Schule.

Die familiären Strukturen haben sich verändert. „Das wirkt sich nachweislich auch auf die Entwicklung der Kinder aus“, erklärt die Leiterin der Lohschule, Birgit Schneider. „Und nicht immer zu deren Vorteil.“ Gespräche innerhalb der Familie kämen kaum noch zustande. Das liege oftmals daran, dass beide Elternteile arbeiten müssen und der daraus folgenden Ganztagsbetreuung der Kinder. Konflikten gehe man dann in den eigenen vier Wänden oftmals aus dem Weg. Mit der Folge, dass Kinder sich oft mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen fühlen. Das kann zu Stresssituationen führen, die dann auf dem Schulhof eskalieren. Dem will man an den Dattelner Grundschulen mit Streitschlichtern begegnen. Dass ein Großteil der Erziehung mittlerweile den Lehrern aufgelastet wird, kann Birgit Schneider nachvollziehen. „Das ist naheliegend. Immerhin verbringen wir genau genommen täglich mehr Zeit mit einigen der Kinder als deren Familie“, sagt sie.

Sie verspricht sich neben dem intensiven Kontakt zu den Eltern viel von dem Streitschlichter-Programm. „Die Kinder sollen lernen, mit Konfliktsituationen umzugehen“, sagt die angehende Konrektorin der Lohschule, Melanie Kartschewski. Als Streitschlichter werden die Kinder von den Lehrern darin ausgebildet, frühzeitig zu erkennen, wann ein Streit zu eskalieren droht, um dann entsprechend einzugreifen. Max Gorwa (10) hat sich dazu entschlossen, sich als Streitschlichter ausbilden zu lassen. Sein Engagement begründet er kurz und knapp. „Na, ich finde es halt wichtig, anderen zu helfen“, antwortet er. Am meisten gebe es Ärger beim Fußballspielen in den Pausen, analysiert er die Hauptstreitgründe an der Lohschule. „Entweder wird darüber gestritten, ob ein Ball auch wirklich im Tor war oder ob es sich um ein absichtliches Foul oder nur um ein Versehen gehandelt hat“, sagt er.

Streitigkeiten frühzeitig erkennen

Ähnliches berichten auch die Streitschlichter der Gustav-Adolf-Schule. Hier läuft das Streitschlichter-Programm bereits seit fünf Jahren sehr erfolgreich. Eine Woche lang, sechs Stunden täglich, dauert die Ausbildung, in der die Kinder lernen, Streitigkeiten frühzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Keine einfache Aufgabe. Die Sozialpädagogin Cornelia Rotte-Szameitat sowie die Schulsozialarbeiterin Jana Schwanekamp stehen den Kindern dabei zur Seite. „Es ist manchmal sehr schwer zu erkennen, ob es sich nur um Spaßkloppe oder eine ernsthafte Auseinandersetzung handelt“, erzählt Leon aus der Klasse 3c. „An der Art, wie sich manche beschimpfen, erkennt man schon, dass gleich etwas passieren wird“, berichtet Streitschlichter Jonathan. Eine Mitschuld an solchen Situationen geben die Grundschullehrer dem übermäßigen und unkontrollierten Konsum neuer Medien wie Smartphones oder Tablets. Viele Kinder seien durch die „Dauerberieselung“ mit Videoclips und Spielen nicht mehr in der Lage, die Mimik des Gegenübers richtig zu deuten. An der Lohschule gilt deswegen ein striktes Handy-Verbot. In der Regel seien die Schlichtungsversuche aber von Erfolg gekrönt, erklärt Grundschülerin Kim. „Und wenn nicht, dann holen wir die Aufsicht dazu“, ergänzt sie. Manch ein Streithahn würde es dann sogar mit Bestechung versuchen. „Die bieten einem Schoko-Brötchen an, damit wir nicht den Lehrer holen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Von wegen Rentenalter: Pfarrer Jürgen Quante arbeitet auch mit 71 noch rund um die Uhr
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Weil ihm die Fahrweise einer Frau missfiel, griff ein Mann zu ganz rabiaten Methoden
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR
Politiker aus dem Kreistag üben scharfe Kritik am RVR

Kommentare