+
Die modernen Camper im Erholungspark Wehlingsheide von Inhaber Friedrich Schnieder können in ihrem Urlaub am Teich entspannen, an den auch ein kleiner Strand-Streifen angrenzt. Innerhalb der nächsten 20 Jahre will Schnieder die Fläche von 50.000 auf 110.000 Quadratmeter ausbauen

Tourismus

Modernes Camping: Die Vision vom „Bett im Kornfeld"

  • schließen

Datteln - Die Zahl der Dauercamper wird immer kleiner. Groß ist dagegen die Nachfrage nach Luxus-Camping und Kurztrips in die Natur. Für das stereotype Camper-Idyll scheint dabei aber kein Platz mehr zu sein.

Der Stellplatz auf dem Campingplatz ist seit Jahren angemietet. Vor dem Wohnwagen ist ein großes Vorzelt gespannt, das den Wohnraum erweitert. Als Dekoration stehen gleich mehrere Gartenzwerge auf dem eingezäunten Grundstück. Kurzum: Ein Camper-Idyll. „Damit lockt man niemanden mehr an“, sagt Friedrich Schnieder vom Erholungspark Wehlingsheide. Gemeint sind Dauercamper, von denen es ungefähr 3000 in der Kanalstadt gibt. Die Zahlen sind jedoch rückläufig.Elf Campingplätze gibt es insgesamt in Datteln. Sie spielen für den Tourismus eine tragende Rolle, wie Stadt-Pressesprecher Dirk Lehmanski bestätigt: „Wenn die Campingplätze von einem Tag auf den anderen dicht machen würden, würden die Geschäftsinhaber in Datteln und die Händler auf dem Wochenmarkt das in ihrem Portemonnaie merken“.

Bungalow mit Whirlpool und Sauna

Der Trend geht hin zu kurzen Trips, bei denen auch gleich mehrere Plätze in der Region angesteuert werden. Auf den Campingtourismus hat sich der Erholungspark Wehlingsheide spezialisiert. Auch dort gibt es noch viele Langzeitstellplätze. Die sind aber immer schwieriger zu vermieten. Da hat es Inhaber Friedhelm Schnieder bei den Ferienhäuschen, die zum Großteil mit einer eigenen Bad-Hütte ausgestattet sind, schon einfacher. Zu seinem Touristik-Angebot zählen auch Bungalows in verschiedenen Austattungs- und Preisklassen vom Fischerhaus oder Schlaf-Fass bis zum Romantik- oder Wellnessbungalow. Die sind dann mit eigener Sauna und Whirlpool ausgestattet.

„Labyrinth durch ein hochgewachsenes Feld"

Ein Drittel seiner Mieteinnahmen bezieht Schnieder aus dem Dauercamping. Der Ferienpark ist mit zwei Dritteln da schon lukrativer, weswegen immer mehr Angebote im Erholungspark errichtet werden. Um ein noch breiteres Angebot zu ermöglichen, wird auch die derzeit 50.000 Quadratmeter große Fläche des Parks in den nächsten Jahren erweitert.

Das 60.000 Quadratmeter große angrenzende Bauernhof-Grundstück hat Schnieder dafür bereits gekauft. Und an Visionen, die er auf dieser Fläche verwirklichen möchte, mangelt es nicht: „Ein Bett im Kornfeld könnte ich mir vorstellen, in dem man wie in einem Labyrinth durch ein hochgewachsenes Feld läuft und am Ende einen Schlafplatz unter freiem Himmel vorfindet.“ Die größte Nachfrage würden derzeit seine Romantik- und Wellnessangebote, mit viel Luxus inklusive, erzielen.

Das stereotype Camper-Idyll, es scheint mehr und mehr der Vergangenheit anzugehören. Zurück bleiben Gaskocher, Campingstühle oder Gartenzwerge, für die in der modernen Umgebung zwischen Whirlpool, Küchenzeile und Flachbildfernseher kein Platz mehr zu sein scheint.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf

Kommentare