Trends

Mode-Spektakel in der Fußgängerzone

  • schließen

Datteln - Traumwetter, Traumzuschauerquote, Traummode: Bei strahlendem Sonnenschein liefen die Models bei der Frühlings- und Sommermodenschau durch die Dattelner Innenstadt.

Das Publikum sitzt auf Stühlen in der ersten Reihe und klatscht zustimmend – beste Werbung für die Kanalstadt war garantiert.

Es ist so voll wie nie bei der Frühlings- und Sommermodenschau in der Fußgängerzone von Datteln. Die Organisatoren haben in diesem Jahr nicht nur den Laufsteg aufgebaut, sondern auch eine lange Stuhlreihe platziert. Und die ist sofort rappelvoll besetzt. Das Dattelner Publikum und viele auswärtige Besucher schätzen als Trendsetter die Show, die Schemann Moden, Die Boutique, Wäschestudio Krystkowiak, Iga Optic Sternemann, Die Hopsmaus und Moderator Uwe Hasenbeck vom Johnny Canone organisieren. Was modetechnisch in der heißen Zeit angesagt ist, zeigen die großen und kleinen Models in ihren jeweiligen Läufen zu perfekt passender Musik. Das Laufen fällt nicht schwer, statt hoher Absätze sind in der neuen Saison Flip-Flops angesagt. Die werden lässig zu stadtfeinen Kleidern, Röcken, Shorts oder Jeans getragen. Die Zehentreter gehören nicht mehr nur zum Sandstrand. Für jede Figur und jeden Geschmack ist etwas bei den Kleidern dabei.

Datteln ist modischer Vorreiter

Munter flattert es auf dem Laufsteg, als die Models der „Boutique“ ihren Auftritt haben. Ob mit Leggings oder ohne, die Sommerfrau 2019 trägt das, was ihr gefällt. Dazu frech eine Sonnenbrille auf die Nase gesetzt und coole Schmuckstücke um den Hals oder die Handgelenke drapiert. Der Nachwuchs hält mit: Farbige Drucke, bequeme Jeansstoffe, jede Länge ist erlaubt. Die Kinder der „Hopsmaus“ machen den Laufsteg zu ihrem Spielplatz. Die Nachtwäsche bleibt kuschlig bunt. Freches Pink dominiert und versprüht gute Laune. Feminin, sexy oder einfach nur bequem, die Kundin hat die Qual der Wahl im Wäschestudio Krystkowiak. Die Models lassen im warmen Sonnenschein ihre Bademäntel fallen und zeigen ihre Arme und Beine. Die ältere Generation trumpft in der Mode von Schemann auf. Die anspruchsvolle Freizeitkleidung kommt in allen Farben und Formen daher und macht Lust aufs Kaufen. Moderator Uwe Hasenbeck lockt mit Worten: „Scheckkarten zücken und los, Dattelns Geschäfte warten auf Sie.“ Das Publikum lacht und spendet viel Applaus für die 45-minütige Schau.

„Die Dattelner lassen sich immer etwas einfallen“, sagt Birga Strecker. Sie kommt aus Lünen und schaut immer wieder gerne in der Kanalstadt vorbei. Datteln hat es als modischer Vorreiter über die Stadtgrenzen hinaus schon lange geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare