+
Verkehrsampel

Verkehr

Ampelschaltung am Südring wurde angepasst

Datteln - Die Stadt hat die Ampelschaltung am Südring modifiziert. Zur Rushour im Pendlerverkehr soll es längere Grünphasen geben.

Die langen Rückstaus auf dem sanierten Südring am Nachmittag Richtung Olfen – vor allem vor der Kreuzung mit der Hafenstraße – waren in der Vergangenheit ein Ärgernis für die Pendler. Neulich war sogar ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht, der von der Heibeckstraße auf dem Südring einbog und dann nicht mehr weiterkam, betroffen. Das soll nun besser werden, verspricht die Stadt.

In Absprache mit Straßen NRW wurden die Grünphasen zwischen Kreuzung Castroper- und Hafenstraße modifiziert. Michael Drees von städtischen Tiefbau verspricht nun eine Grüne Welle in der Zeit von 14 bis 18 Uhr – also in der Rushour – auf diesem Stück des Südrings. Eine ähnliche Schaltung gibt es bereits auf dem Ring von Olfen in Richtung Innenstadt – und zwar von 6 bis 14 Uhr. Die Grüne Welle könne aber nur in eine Fahrtrichtung geschaltet werden, so Drees.

Und es gibt eine weitere Änderung bei den Südring-Ampeln. Bislang waren die Grünphasen der Fuß- und Radwegfurten parallel zur B 2345 nur auf Anforderung freizugeben. Diese Regelung hat sich in der Praxis als nicht praktikabel erwiesen. Das hatten auch die Grünen in einem Antrag moniert. Die Grünphasen werden nun parallel und ohne die Anforderungstaste zu betätigen mit dem Fahrzeugverkehr freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus

Kommentare