Verkehrsunfall

Nach Unfall: Fahrradfahrer gesucht

Datteln - Erneut hat ein Autofahrer einen Radfahrer beim Abbiegen übersehen. Der Fahrradfahrer soll nach dem Zusammenstoß davongelaufen sein. Die Polizei sucht nach ihm und bittet um Hinweise.

Die Polizei sucht nach einem Fahrradfahrer der am Montagnachmittag an der Kreuzung Südring/ Castroper Straße mit einem Auto zusammengestoßen ist. Gegen 17.30 Uhr wollte eine 27-jährige Autofahrerin aus Herne vom Südring nach links auf die Castroper Straße abbiegen, als sie einen Fahrradfahrer übersah. Sie stieß mit dem Radfahrer zusammen, der gerade über die Fußgängerampel fuhr, wie die Polizei mitteilte.

Demnach stürzte der Fahrradfahrer und lief in Richtung Park davon. Sein Fahrrad ließ er liegen. Nach dem Mann wird gesucht. Nach Angaben der Polizei soll er etwa 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er soll kurze gräuliche Haare und einen dunklen Hauttyp haben. Zur Zeit des Unfalls soll er eine lange Jogginghose und ein blaues Basecap getragen haben. Nach Angaben von Zeugen müsste er sich bei dem Zusammenstoß an der rechten Seite seines Oberkörper verletzt haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Herten unter Telefonnummer 0800/2361 111 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen

Kommentare