+
Mit schwerem Gerät wurde gestern damit begonnen, das Baufeld für das Neubaugebiet am Meckinghover Weg zu räumen. Die Arbeiten sind in dieser Woche abgeschlossen

Startschuss für das Neubaugebiet am Meckinghover Weg in Datteln

  • schließen

Die Räumung des Baufeldes am Meckinghover Weg in Datteln hat begonnen. Eine Erschließung des Neubaugebietes ist für März 2020 vorgesehen.

Für März 2020 rechnet Frank Kuhs, Geschäftsführer der dafür zuständigen Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG), mit den Erschließungsarbeiten. Ende Oktober findet erstmal ein Sitzung des SEG-Beirates statt, in der Vergabekriterien für die Grundstücke sowie Grundstückspreise festgelegt werden sollen. Hauptaugenmerk bei der Vergabe soll auf Familien aus Datteln gelegt werden. Auch seniorengerechtes Wohnen soll dort möglich werden. 

Datteln: Verschiedene Wohnformen entstehen

Eine Ausschreibung für die Erschließungsarbeiten soll Anfang des Jahres 2020 erfolgen. Auf dem Areal sollen sechs Doppelhäuser mit Option daraus Einfamilienhäuser zu machen, sechs Einfamilienhäuser, ein Mehrfamilienhaus und vier Bungalows für altersgerechtes Wohnen entstehen. 

Auch am Neuen Weg in Datteln sollte Wohnraum entstehen. Dafür wurden sogar schon sechs alte Eichen gefällt. Doch dann war die Baustelle plötzlich wieder weg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Polizei darf Daten des Bandidos-Chefs speichern - Grund sind etliche Vorstrafen
Zehn gute Gründe, um den Recklinghäuser Weihnachtsmarkt zu besuchen
Zehn gute Gründe, um den Recklinghäuser Weihnachtsmarkt zu besuchen

Kommentare