+
Die Rodungsarbeiten an dem ehemaligen Kokerei-Gelände der Zeche Emscher-Lippe 3/4 haben begonnen.

Sauberer Mühlenbach macht der RAG Probleme - deshalb werden jetzt Bäume in Datteln gefällt

  • schließen
  • Fabian Hollenhorst
    Fabian Hollenhorst
    schließen

Die RAG führt zurzeit Rodungsarbeiten auf dem ehemaligen Kokerei-Gelände der Zeche Emscher-Lippe 3/4 durch - Grund ist der bald gesäuberte Mühlenbach.

  • Auf einem etwa 350 Meter langen Streifen entlang der Südseite des Ölmühlenbachs rodet die RAG aktuell Bäume und schneidet nahe gelegene Wege frei.
  • Für die Arbeiten gebe es entsprechende behördliche Genehmigungen, betont die RAG.
  • Die Rodungsarbeiten sind die vorbereitenden Maßnahmen für den Bau einer Dränage und einer Grundwasserreinigungsanlage.

Aktuell wird an der Wiesenstraße das letzte Stück Kanalisation von Misch- auf Trennsystem umgestellt. Ist das erfolgt, ist der gesamte Mühlenbach „sauber“ und führt ausschließlich Oberflächenwasser künftig direkt in die Lippe, ohne dass das Wasser vorher noch in der Kläranlage gereinigt wird.

Bislang floss das Wasser des Ölmühlenbachs mit dem Grundwasser des ehemaligen Kokerei-Geländes in den Mühlenbach und von da in die Kläranlage. Im Zuge der Renaturierung des Mühlenbachs ist das künftig nicht mehr möglich.

Datteln: Gereinigtes Grundwasser kommt zurück in die Kanalisation

Die Dränage und Grundwasserreinigungsanlage wird mit der geplanten Inbetriebnahme ab Herbst 2021 das Grundwasser von der ehemaligen Kokerei-Fläche – die dortige Kokerei wurde 1974 stillgelegt – vor Eintritt in den Ölmühlenbach auffangen. 

Nach der Reinigung mit Aktivkohleadsorbern wird das gereinigte Grundwasser der städtischen Kanalisation zugeführt. Mit dem Bau der Anlage soll im zweiten Quartal 2020 begonnen werden.

Für die gefällten Bäume werden nach Angaben der RAG kurzfristig zum Ausgleich auf vereinbarten Forstflächen Neupflanzungen vorgenommen.

Datteln: Betreten verboten am Ölmühlenbach

Während der Rückschnitt- und Fällarbeiten, die bis zum 28. Februar andauern, ist ein Betreten der bearbeiteten Fläche am Ölmühlenbach nicht möglich. Die Fläche ist mit Flatterband abgesperrt. Die RAG Montan Immobilien will die Arbeiten so steuern, dass Belästigungen der Nachbarschaft auf ein Minimum reduziert werden.

Sollten sich trotzdem Beeinträchtigungen ergeben, steht seitens der RAG Montan Immobilien der verantwortliche Projektingenieur Ralf Menken zur Verfügung: 0201/378-1768; Mail: ralf.menken@rag-montan-immobilien.de.

Seit 2017 wurde in Datteln aufgrund der Arbeiten an der Kanalisation gebuddelt.

Ein Ende ist nun in Sicht

.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Das Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick wird saniert
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Stadtverwaltung schlägt Alarm: Zu viele Binden und Feuchttücher im Abwasser
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Mann stirbt bei Wohnhaus-Explosion– Ermittler gehen von Suizid aus
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind
Kurzarbeit und Coronavirus: Welche Rechte Mieter aus Dortmund jetzt haben - und welche neu sind
Dreister Diebstahl auf einem Hertener Friedhof
Dreister Diebstahl auf einem Hertener Friedhof

Kommentare