+
18 bis 20 Hotspots gibt es schon in der City. Mit 20 weiteren wäre ein flächendeckendes, kostenfreies WLAN-Netz machbar.

WLAN

Gibt es bald endlich freies WLAN in Datteln? Eine Initiative will sich dafür stark machen

  • schließen

Noch immer gibt es kein flächendeckendes WLAN-Netz in der Innenstadt in Datteln. Eine neu gestartete Initiative soll daran jetzt endlich etwas ändern. 

Der Verein Freifunk Ostvest, die städtische Wirtschaftsförderung und das Quartiersmanagement starten jetzt eine Initiative für ein flächendeckendes WLAN-Netz. In ihren Augen bringt ein solches viele Vorteile mit sich: Zum Beispiel sehen sie darin einen Imagegewinn für den Einkaufsstandort Datteln. 

Am Montag, 9. September, gibt es dazu eine Infoveranstaltung um 19 Uhr im Bücherwurm

Bürgernetz in Datteln: Nicht nur für Einzelhändler

Es sollen sich nicht nur die Einzelhändler in der Innenstadt engagieren, sondern auch Anwohner und Immobilienbesitzer - schließlich handele es sich bei dem Projekt um ein Bürgernetz, so Stefan Huxel. 

18 bis 20 Hotspots gibt es bereits. Für eine flächendeckende Abdeckung müssen noch 20 weitere her, um vom Rathaus bis zum künftigen Sportpark Mitte ein durchgehendes WLAN-Netz aufzubauen.

Skeptiker befürchten Geschäftsschädigungen in Datteln

Einige befürchten, dass es sich negativ auf die Geschäfte in der Innenstadt auswirken könnte, da Kunden Zugriff auf den Online-Handel hätten - jedoch hatten sie das mit ihrem Mobilfunknetz auch schon.

Uwe Neugebauer, zweiter Vorsitzender des Vereins Freifunk Ostvest, und Stefan Huxel sehen in dem Projekt viele Vorteile. Ein solches Netz erhöhe für die Kunden die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Zudem könnten die Einzelhändler über verschiedene Plattformen für ihr Geschäft und ihre Produkte online werben.

„Missbrauch ist über das WLAN-Netz von Freifunk Ostvest nicht möglich. Auch die Kosten für das Einrichten eines Hotspots des Bürgernetzes sind mehr als überschaubar: einmalig 40 Euro für den Router und sechs bis sieben Euro Stromkosten im Jahr", sagt Neugebauer.

Thema ist das WLAN in der Innenstadt schon seit Jahren. 

Freifunk in der kompletten Innenstadt, darum geht es am 9. September bei einer Infoveranstaltung, die um 19 Uhr im Bücherwurm stattfindet. Eingeladen dazu ist Carsten Brockmann aus Ibbenbüren. Er ist dort im Stadtmarketing aktiv und hat das dortige Freifunknetz mit aufgebaut. Brockmann schildert in seinem einleitenden Vortrag seine Erfahrungen mit dem Freifunk, berichtet von Stolpersteinen bei der Umsetzung und dem Mehrwert, den das freie WLAN nun in Ibbenbüren bietet. Uwe Neugebauer vom Freifunk Ostvest erläutert im abschließenden Interview mit Annika Siebert vom Quartiersmanagement Innenstadt, wie eine möglichst umfassende Versorgung in der Innenstadt erreicht werden kann. Um Anmeldung bei Annika Siebert, Tel. 398 8380, wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare