+
Die Arbeiten an der Hebewerk-Brücke gehen voran. 

Hebewerk-Brücke 

Endlich: Ein kleiner Meilenstein zur Brückenfreigabe am Hebewerk 

  • schließen

Zwei Jahre haben alle darauf gewartet. Endlich ist die neue Brücke vor dem Schiffshebewerk Henrichenburg „kraftschlüssig mit dem Widerlager verbunden“.

Das soll heißen: Der Überbau liegt jetzt an seiner endgültigen Position. Diese Position hätte das Bauwerk eigentlich schon vor knapp zwei Jahren erreicht haben sollen, spätestens aber nach dem Einschwenken der Brücke im Dezember 2018.  

Die Brücke liegt nun aber endlich auf ihrem Betonfundament, dem sogenannten Widerlager, auf. Damit sind die Brückenlager an den Stahlüberbau angeschlossen.

Datteln: Die Arbeiten gehen weiter

Zurzeit wird auch ein Gehweg-Geländer angebracht. Als nächstes stehen Korrosionsschutz- und Belagsarbeiten auf dem Plan, teilt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Duisburg-Meiderich mit. Das WSA versichert, man arbeite weiterhin an einer schnellstmöglichen Fertigstellung. Ende September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Dafür kämpfen auch viele Bürger seit Monaten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare