+
Thomas Meyers (li.) und Martin Tjardes hinter ihrer neuen Spuckwand.

Auswirkungen des Coronavirus'

Termin-Absagen: Müssen Physiotherapeuten jetzt Kurzarbeit anmelden?

  • schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Noch dürfen Physiotherapeuten medizinisch notwendige Behandlungen vornehmen, doch auch sie sind durch die Corona-Krise stark eingeschränkt - und denken sogar über Kurzarbeit nach. 

  • Die Physiotherapeuten Thomas Meyers und Martin Tjardes dürfen noch manche Behandlungen durchführen, doch es werden immer weniger.
  • Es gibt immer mehr Terminabsagen, was dazu führt, dass mittlerweile sogar über Kurzarbeit nachgedacht wird. 
  • Viele Patienten haben derzeit sehr viel Angst. So kümmern sich die Physiotherapeuten auch um die Sorgen der Menschen. 

Noch dürfen die beiden Physiotherapeuten Thomas Meyers und Martin Tjardes manche Behandlungen durchführen, doch auch bei ihnen ist unklar, wie es in der kommenden Zeit weitergeht. Denn auch Terminabsagen werden immer häufiger. 

Physiotherapeuten aus Datteln: Terminabsagen machen Zukunft unklar

Noch haben die beiden Physiotherapeuten gut zu tun, aber viele ihrer Patienten zählen zur Risikogruppe und fallen wegen der Kontaktsperre im Moment ganz weg. Die Absagen lassen die beiden auch über Kurzarbeit nachdenken. "Kurzarbeit ist auch bei uns ein Thema, mit dem wir uns beschäftigen müssen", sagt Thomas Meyers. Außerdem werden Physiotherapeuten wohl nicht finanziell von dem Zehn-Milliarden-Rettungsschirm profitieren, über den Gesundheitsminister Spahn gesprochen hat. 

Die derzeitige Situation versucht bei vielen Patienten Ängste. Um die kümmern sich die beiden Physiotherapeuten im Moment verschärft. 

Physiotherapeuten aus Datteln haben Spuckschutz angebracht

Um die Gefahr einer Infektion zu minimieren, wurde jetzt auch im Anmeldebereich ein Spuckschutz angebracht. Der Körperkontakt zum Patienten kann nicht komplett eingestellt werden, es werde derzeit aber versucht, mit bestimmten Techniken und Hygienemaßnahmen das Ansteckungsrisiko zu mindern. 

Falls das Duo im Ernstfall schließen müssen, wollen sie ihre Dienste dem St.-Vincenz-Krankenhaus anbieten. 

Die Zahl der Infizierten in Datteln steigt weiterhin - das ist der aktuelle Stand. 

Enkel dürfen wegen der Corona-Krise ihre Großeltern nicht im Ludgerushaus besuchen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 

Kommentare