+
Wie viele Kinder in Italien schickt Angelika Sposatos Enkelin Francesca eine aufmunternde Botschaft über Facebook: „tutto andrà bene“, also „alles wird gut“ schreibt sie unter ihren bunten Regenbogen.

Ausgangssperre schon Realität

Warnung aus dem Corona-Krisengebiet: Italienerin sorgt sich um ihre Heimatstadt Datteln

  • schließen

Angelika Sposato lebt in Italien im Ausnahmezustand. In Zeiten der Coronavirus-Pandemie sorgt sie sich auch um ihre Freunde und Verwandte in ihrer Heimatstadt Datteln.

  • Knapp 36.000 Personen sind in Italien am Coronavirus erkrankt – über 3400 Menschen sind bereits gestorben.
  • Die Zahlen steigen täglich deutlich an. Mittlerweile sind die Todeszahlen sogar höher als in China.
  • Die gebürtige Dattelnerin Angelika Sposato berichtet aus dem Krisengebiet

Die Situation im süditalienischen Corigliano ist bedrückend – die Straßen sind leer gefegt. Die Angst, dass die Coronavirus-Pandemie ein genauso schlimmes Ausmaß annimmt wie in Norditalien, ist groß. 

Die 57-jährige Angelika Sposato nutzt die Zeit während der Ausgangssperre in ihrer Wohnung, um die Situation in ihrer Heimatstadt Datteln genau zu beobachten. Sie ist geschockt, dass in Deutschland noch länger gewartet wird und die Menschen das Risiko auf die leichte Schulter nehmen.

Angelika Sposato


Besonders schlimm ist die Lage in Norditalien. Doch auch Angelika Sposato, die im Süden des Landes lebt, spürt die Auswirkungen. „Tausende Menschen sind vom Norden in den Süden geflohen, ohne darüber nachzudenken, in welche Gefahr sie uns bringen“, sagt die gebürtige Dattelnerin, „jetzt müssen wir abwarten, wie viele davon krank sind.“

Ausnahmezustand in Italien - In Datteln kommt der Zustand näher

In ihrer Wahlheimat herrscht der Ausnahmezustand, dem sich Deutschland immer weiter annähert. Sposato arbeitet in einem Café, seit letzter Woche ist alles dicht, was nicht zur Grundversorgung beiträgt. Die Ausgangssperre ist längst verhängt. „Die Tage hier sind lang geworden, aber wir müssen unbedingt vermeiden, dass es so schlimm wie im Norden wird“, sagt Angelika Sposato. 

Für die Menschen, die noch arbeiten müssen, aber auch für den regelmäßigen Einkauf, gibt es Dokumente, die einem die Befugnis dazu erteilen, auf die Straße zu gehen. „Wenn wir sonst auf der Straße erwischt werden, bekommen wir eine Strafe“, sagt sie.

Ungefähr 40 Meter Luftlinie liegen zwischen den Wohnungen von Angelika Sposato und ihrer Tochter. Doch ihr und ihrer Enkeltochter Francesca kann sie aktuell nur von ihrem Balkon aus zuwinken. „Die Kinder, aber auch viele Erwachsene machen sich gegenseitig Mut, senden Botschaften über Facebook und helfen sich in dieser schweren Zeit“, sagt Sposato.

Appell an die Menschen in Datteln: "Wartet nicht zu lange"

„Nehmt Italien als Beispiel und wartet nicht zu lange. Macht das, was wir schon früher hätten machen sollen und bleibt zu Hause“, ist der Appell von Angelika Sposato in ihre Heimatstadt. 

1964 ist sie in Datteln geboren, bis 1981 hat sie hier die Realschule besucht. Ihre Mutter war Dattelnerin, ihr Vater stammte gebürtig aus Italien. Um ihre Familie in Datteln ist sie in großer Sorge. „Ich darf meine Enkelin nicht umarmen“, sagt sie, „aber um Italien und Menschen zu retten, ist es mir das wert.“

Sie hofft nun, dass auch die Dattelner den Ernst der Lage erkennen. Denn nur zu gerne würde sie bald mal wieder zu Besuch in die Heimat reisen. Sie besitzt noch Fotos, wie sie mit ihrem Vater am Kanal spielt und hofft, dass dies nicht die letzte Erinnerung an Datteln bleiben wird.

Der Kabarettist Helmut Sanftenschneider erlebte bange Stunden auf dem Kreuzfahrtschiff Costa Smeralda - Grund war das Coronavirus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Mundschutz gegen Coronavirus selber nähen - Stadt Essen veröffentlicht eine Anleitung
Video
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
„Lesen trotz(t) Krise“ - Gudrun Güth liest Gedichte | cityInfo.TV
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Von Corona-Krise überrascht: Zirkus Alessio strandet auf Sportplatz
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Covid-19, Coronavirus, Infizierte und Todesfälle: Was die Zahlen aussagen - und was nicht
Lange Staus an der Umladestelle - worauf sich die Bürger einstellen müssen
Lange Staus an der Umladestelle - worauf sich die Bürger einstellen müssen

Kommentare