Vier von fünf Bürgermeisterkandidaten nahmen am Spiel „Mensch wähl mich...“ teil.
+
Vier von fünf Bürgermeisterkandidaten nahmen am Spiel „Mensch wähl mich“ teil.

Kommunalwahlen 2020

UBP-Kandidat nicht eingeladen: DGB arbeitet nur mit Demokraten zusammen

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Bislang waren sich die Kandidaten um das Amt des Dattelner Bürgermeisters aus dem Weg gegangen. Der spielerische Lokalpolitik-Talk „Mensch wähl mich“ brachte sie erstmals zusammen.

  • Am 13. September finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt.
  • In Datteln werben acht Parteien um die Mehrheit im Rat.
  • Fünf dieser Parteien stellen einen Bürgermeisterkandidaten.

Mit einem Paukenschlag begann der spielerische Lokalpolitik-Talk „Mensch wähl mich“ im Hof des Familienbüros Süd im Dattelner Stadtteil Meckinghoven. Denn von den fünf Kandidaten, die sich der Wahl um das Amt des Bürgermeisters bewerben, waren nur vier erschienen.

Amtsinhaber André Dora (SPD) sowie seine Herausforderer Thomas Benterbusch (CDU), Claudia von Gilardi (Wählergemeinschaft Die Grünen) und Petra Willemsen (Die Linke) waren in den Dattelner Süden gekommen, um sich den Fragen des DGB-Organisationssekretärs Tobias Krupp zu stellen.

Datteln: Der UBP-Kandidat war nicht erwünscht

Aber ein Bewerber fehlte in der Runde. Nämlich UBP-Kandidat Stefan Luczak, in Datteln bekannt als der Ruhrpottprinz. Und das war volle Absicht. „Wir arbeiten nur mit demokratischen Parteien zusammen“, sagt Tobias Krupp. Ähnlich wie bei dem bekannten Brettspiel „Mensch ärgere nicht“ zogen die Bürgermeisterkandidaten mit Figuren in den Farben ihrer Parteien über das Spielfeld.

Dann galt es Fragen zu lokalpolitischen Themen zu beantworten. Wie das Fragespiel abgelaufen ist und wie sich die Kandidaten untereinander verstanden haben, das lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost oder in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Im Dattelner St.-Vincenz-Krankenhaus werden sechs Corona-Patienten behandelt
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Coronavirus: In Datteln gelten aktuell 34 Personen als infiziert
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Immobilienmarkt im Ostvest: Weniger Verkäufe bei steigenden Preisen
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Für einige Dattelner Wirte könnte die Sperrstunde das Aus bedeuten
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis
Datteln bekommt einen neuen Kreisverkehr - Kanalisation ist ein Hindernis

Kommentare