Vor der 6. Wirtschaftsstrafkammer in Bochum wurde ein Dattelner zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.
+
Vor der 6. Wirtschaftsstrafkammer in Bochum wurde ein Dattelner zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.

„Ein Leben in Saus und Braus“

Endstation Gefängnis: Dattelner Unternehmer zahlte jahrelang keine Steuern

  • Sebastian Balint
    vonSebastian Balint
    schließen
  • Werner von Braunschweig
    Werner von Braunschweig
    schließen

Ein Dattelner Industrieunternehmer (68) ist am Bochumer Landgericht zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden. Der Steuerschaden beträgt 366.000 Euro.

Dass der Firmenboss aus Datteln seit 2010 freiwillig nicht einen einzigen Cent Steuern gezahlt hat, machte die Richter regelrecht fassungslos. Der festgestellte Steuerschaden in Höhe von rund 366.000 Euro ist laut Urteil auch nur „die berühmte Spitze des Eisbergs“. Richter Michael Rehaag ging mit dem Industrieunternehmer in der Urteilsbegründung hart ins Gericht.

„Dass eine Firma, die erfolgreich am Markt ist und hohe sechsstellige Umsätze schreibt, jahrelang keinerlei Steuererklärungen abgibt, habe ich in meiner 17-jährigen Laufbahn als Richter auch noch nie erlebt“, sagte der Vorsitzende der 6. Wirtschaftsstrafkammer.

Datteln: Familie lebte in Saus und Braus

Stattdessen habe der Angeklagte aus Datteln zusammen mit seiner ebenfalls verurteilten Ehefrau (20 Monate Haft auf Bewährung) aber lieber „auf großem Fuß gelebt“. Sündhaft teure Leasingautos, Designermöbel, Elektronik und Luxus-Schmuck vom Allerfeinsten.

Die Familie aus Datteln, so hieß es im Urteil, habe nichts ausgelassen, „ein Leben in Saus und Braus geführt“ und der Unternehmer selbst habe, als 2016 erstmals ein Steuerverfahren eingeleitet worden ist, nicht die längst überfällige Reißleine gezogen und Rücklagen für Steuerforderungen gebildet. Im Gegenteil.

Datteln: Unternehmer stellte Scheinrechungen aus

„Der Zug ist ungebremst weiter auf diesem Gleis gefahren, an deren Ende nun aber der Strafvollzug steht“, so Richter Michael Rehaag. Dass der 68-jährige Dattelner zur festen Überzeugung des Gerichts nachträglich auch noch Scheinrechnungen erstellt und in die Buchhaltung einfließen lassen hat, um den massiven Steuerbetrug zu verschleiern, nahmen ihm die Richter ebenso übel wie den Umgang mit seiner als (Stroh-)Geschäftsführerin eingesetzten Tochter.

Auf die habe der Unternehmer aus Datteln selbst im Prozess noch versucht, eigene Verantwortung abzuwälzen. „So etwas ist moralisch verwerflich“, hieß dazu im Urteil. Gegen die mitangeklagte Tochter verhängten die Richter am Ende wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung neun Monate Haft auf Bewährung. Während des Prozesses war es zu Pfändungen im Privathaus des Unternehmers gekommen. Dabei waren unter anderem hochwertige Versace-Möbel und Luxusuhren gepfändet worden.

Weitere interessante Artikel, wie etwa zur Entwicklung der Corona-Pandemie, lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost oder in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
70 Verstöße in zwei Tagen: So viele Mitarbeiter kontrollieren in Datteln die Corona-Regeln
Coronavirus: Inzidenz in Datteln immer noch auf Höchstwert - über 100 aktive Fälle
Coronavirus: Inzidenz in Datteln immer noch auf Höchstwert - über 100 aktive Fälle
Coronavirus: Inzidenz in Datteln immer noch auf Höchstwert - über 100 aktive Fälle
Haus in Datteln unbewohnbar: Feuerwehr mit 30 Kräften im Brand-Einsatz - Spekulationen zur Ursache
Haus in Datteln unbewohnbar: Feuerwehr mit 30 Kräften im Brand-Einsatz - Spekulationen zur Ursache
Haus in Datteln unbewohnbar: Feuerwehr mit 30 Kräften im Brand-Einsatz - Spekulationen zur Ursache
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Zehntausende Euro Schaden - das ist die Brandursache
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Zehntausende Euro Schaden - das ist die Brandursache
Feuerwehr-Großeinsatz am Neumarkt: Zehntausende Euro Schaden - das ist die Brandursache
„Pommes Franz“ hat in Datteln und Umgebung Tradition - doch in der Corona-Krise muss der mobile Imbiss kämpfen
„Pommes Franz“ hat in Datteln und Umgebung Tradition - doch in der Corona-Krise muss der mobile Imbiss kämpfen
„Pommes Franz“ hat in Datteln und Umgebung Tradition - doch in der Corona-Krise muss der mobile Imbiss kämpfen

Kommentare