Katharina Puls hatte mit zehn Jahren bereits eine ganze Fantasy-Welt im Kopf. Jetzt hat sie ihr erstes Buch veröffentlicht. Lehrerin Andrea Merse kann das Buch nur wärmstens empfehle
+
Katharina Puls hatte mit zehn Jahren bereits eine ganze Fantasy-Welt im Kopf. Jetzt hat sie ihr erstes Buch veröffentlicht. Lehrerin Andrea Merse kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Jungautorin veröffentlicht Erstlingswerk

Eine Dattelnerin lässt in ihrem Buch eine spannende Fantasie-Welt entstehen

  • Fabian Hollenhorst
    vonFabian Hollenhorst
    schließen
  • Sebastian Balint
    Sebastian Balint
    schließen

Die kleine Hexe, Pippi Langstrumpf oder Harry Potter – im Grundschulalter fängt der Lesespaß an. Eine Dattelnerin hatte da schon ihre eigene Geschichte im Kopf.

Als ihre Mitschüler gerade die Macht der geschriebenen Worte für sich entdeckt hatten und tief in fantasievolle Welten aus Kinder- und Jugendbüchern abtauchten, da schrieb die Dattelnerin Katharina Puls bereits fleißig ihre eigenen Zeilen auf. Denn in ihrem Kopf schlummerte ein spannendes Abenteuer.

Anstatt sich nur alleine an den spannenden Erlebnissen der von ihr geschaffenen Figur „Katharina Blitz“ zu vergnügen, lässt die Dattelnerin nun auch andere Leseratten daran teilhaben. Im Grunde ist Katharina Puls eine ganz normale, sehr freundliche Schülerin. Sie geht auf das Comenius-Gymnasium, kann auch Mathematik und Naturwissenschaften etwas abgewinnen und ist in ihrer Freizeit auch gerne mal an der frischen Luft.

Datteln: Buchautorin lässt auch mal einen Tag am Strand sausen

Natürlich liest die Dattelner Jung-Autorin auch gerne, zum Beispiel die Romanreihe „Chronik der Unterwelt“ von Cassandra Clare. Ihre wahre Leidenschaft ist aber das Schreiben. Dafür lässt sie auch mal einen Tag am Strand sausen. Und wenn nicht, dann ist sie in Gedanken sowieso schon bei den nächsten Zeilen.

Wenn die Dattelnerin Katharina Puls über sich selber sprechen soll, dann wirkt sie etwas schüchtern. Das ändert sich schnell, wenn sie über ihr Werk und die darin verborgenen Geschichten berichtet. Denn die haben es in sich: Katharina Blitz scheint auf den ersten Blick zwar ein ganz normales Menschen-Mädchen zu sein.

Datteln: Ältere Schwester übernimmt im Haushalt

Aber in Wahrheit ist sie ein Tiger und damit beginnt das große Fantasy-Abenteuer, das bereits für Kinder im Grundschulalter geeignet ist. Schließlich war Katharina Puls aus Datteln erst zehn Jahre alt, als sie die ersten Zeilen zu Papier brachte. Ihre Eltern durften davon anfangs überhaupt nichts wissen. Allein ihre zwei Jahre ältere Schwester Franziska wurde eingeweiht und stand ihr mit Formulierungshilfen und Denkanstößen zur Seite.

Franziska Puls hat auch die Illustrationen für das Premieren-Werk ihrer Schwester angefertigt. Sie übernahm sogar die Aufgaben im Haushalt, als Katharina mal wieder in die Fantasy-Welt abgetaucht war. Dafür dankt die Dattelner Jung-Autorin ihrer Schwester auf den letzten Seiten ihres Buches. Aber auch ihre Eltern haben einen großen Anteil an der Veröffentlichung. Sie schenkten ihr die Veröffentlichung zum Geburtstag und übernahmen das Lektorat.

Datteln: Das Erstlingswerk umfasst 107 Seiten

Das Premierenwerk der Dattelner Jungautorin kann in der Buchhandlung Bücherwurm an der Castroper Straße erworben werden. Fünf Euro kostet das 107 Seiten dicke Taschenbuch. Von Comenius-Lehrerin Andrea Merse und Schulleiterin Regina Brautmeier erntet die 14-Jährige eine Menge Lob für ihr Werk. Für ihr Alter erzähle die Jungautorin bereits eine ausgereifte Geschichte mit passendem Schreibstil, sind sich beide sicher.

Und wie geht es weiter? Im Home-Schooling hatte Katharina Puls einen Text über die Corona-Krise verfasst, in dem sie sich vorstellte, wie es für einen Betroffenen im Krankenhaus sein muss. Auch ein zweites Buch ist bereits in Arbeit, bestätigt Katharina Puls. Verraten will die Dattelnerin noch nichts, die passende Geschichte habe sie aber schon im Kopf.

Wettbewerb im Vorlesen

Trotz Corona-Krise führte das Comenius-Gymnasium im Dezember seinen Vorlesewettbewerb der Sechstklässler durch.

Der erste Platz war arg umkämpft: Hannah Napieralski und Maya Süssenguth, beide aus der 6b, lagen nach der ersten Runde gleichauf.

Hannah suchte sich „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe aus, während Maya aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke vorgelesen hatte. Auch an unbekanntes Werk musste gelesen werden: Die insgesamt sechs Teilnehmer bekamen dafür Passagen aus „Herr der Diebe“ vorgesetzt.

Und im Stechen hatte Hannah Napieralski knapp die Nase vorn. Den dritten Platz erreichte Marius Grimm, der aus Artemis Fowl von Eoin Colfer vorgelesen hatte.

Die weiteren Teilnehmer waren Erik Bornholt (Die drei Fragezeichen „Panik im Paradies“), Lotta Illgner (Tilla, Zwieback und die verrückte Zoorettung) und Rieke Mischnick (Die Vampirschwestern: Ferien mit Biss).

Weitere interessante Artikel lesen Sie in der Printausgabe der Dattelner Morgenpost und in unserem ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kraftwerk Datteln 4: Feuer im Kohlelager und dichter Qualm - besteht Gefahr? Das sagt Betreiber Uniper
Kraftwerk Datteln 4: Feuer im Kohlelager und dichter Qualm - besteht Gefahr? Das sagt Betreiber Uniper
Kraftwerk Datteln 4: Feuer im Kohlelager und dichter Qualm - besteht Gefahr? Das sagt Betreiber Uniper
Coronavirus in Datteln: Drei weitere Todesfälle - Inzidenz sinkt auf 133
Coronavirus in Datteln: Drei weitere Todesfälle - Inzidenz sinkt auf 133
Coronavirus in Datteln: Drei weitere Todesfälle - Inzidenz sinkt auf 133
Nach Corona: Feierabend-Treffpunkt in Datteln? Tigg-Verein und CDU haben Pläne - so sehen sie aus
Nach Corona: Feierabend-Treffpunkt in Datteln? Tigg-Verein und CDU haben Pläne - so sehen sie aus
Nach Corona: Feierabend-Treffpunkt in Datteln? Tigg-Verein und CDU haben Pläne - so sehen sie aus
Mann (56) aus Datteln im Lego-Fieber: Aus einer Werkstatt soll sogar bald ein Museum werden
Mann (56) aus Datteln im Lego-Fieber: Aus einer Werkstatt soll sogar bald ein Museum werden
Mann (56) aus Datteln im Lego-Fieber: Aus einer Werkstatt soll sogar bald ein Museum werden
Olympionike aus Datteln als Opfer einer Betrugsmasche? Mahnungen von Online-Händlern flattern ins Haus
Olympionike aus Datteln als Opfer einer Betrugsmasche? Mahnungen von Online-Händlern flattern ins Haus
Olympionike aus Datteln als Opfer einer Betrugsmasche? Mahnungen von Online-Händlern flattern ins Haus

Kommentare